zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Breiter ESV-Kader zahlt sich erstmals richtig aus

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am Sonntag, 15 Uhr, empfängt der Eckernförder SV am Bystedtredder Eidertal Molfsee. Trainer Stefan Mackeprang lobt die Gäste, hat aber dennoch auch eine Schwachstelle ausgemacht.

von
erstellt am 20.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Eckernförde | „Jetzt zahlt es sich aus, dass wir einen recht breiten Kader haben“, sagt Stefan Mackeprang vor dem Spiel seiner Verbandsliga-Fußballer gegen Eidertal Molfsee. Denn im Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, werden ihn erstmals gleich eine ganze Reihe an Spielern fehlen, die sonst zum Stamm gehören.

Aber der breite Kader macht es möglich, dass die Eckernförder auch trotz der sechs Ausfälle eine gute erste Elf auf den Platz schicken werden. Während Tobias Garling bisher noch nicht zum Stammpersonal zählt, wiegen die Ausfälle von Arne Meggers (krank), Marc Medler (Sperre) und Daniel Kranz (Beruf) schwer. Zudem stehen auch Eduard Moor (spielt in der II.) und Frank Mettig nicht zur Verfügung. Fynn Gerlach war unter der Woche auf Klassenfahrt und hat dementsprechend nicht trainiert, wird aber eine Alternative sein.

Dafür rücken jetzt eben andere Namen ins Blickfeld. Nicolas Lietz dürfte auf die linke Außenbahn zurückkehren, Alen Ajdarpasic könnte die Rolle von Gerlach als Rechtsverteidiger übernehmen. „Ich habe schon noch ein paar Möglichkeiten“, sagt Mackeprang, der Molfsee zuletzt beim 4:1-Auswärtssieg über Fortuna Bösdorf beobachten konnte. Sein Urteil: „Eine junge und technisch gut ausgebildete Truppe. Hinten wirkten sie etwas anfällig, deshalb müssen wir Druck auf die Defensive ausüben.“ Das klappte mit einer sehr offensiven Aufstellung zuletzt auch schon in Bösdorf, doch Mackeprang weiß, dass Eidertal Molfsee ein anderes Kaliber ist. „Die sind vielleicht etwas unerfahren, aber ansonsten sehr spielstark.“

 


So könnte der ESV spielen: T. Steingräber – Ajdarpasic, Ströh, Tuchen, Smit – Jaron Ewert, Matthiesen – Buchholz, Schikorr, Lietz – Temirgan.

EZ-Tipp: 3:1.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen