Brandkrustenpilz: 100 Jahre alte Kastanie neben der Bauschule fällt

Die vom Brandkrustenpilz befallene Kastanie wird  von der Krone bis zum Stamm heruntergesägt.  Foto: rost (2)
1 von 2
Die vom Brandkrustenpilz befallene Kastanie wird von der Krone bis zum Stamm heruntergesägt. Foto: rost (2)

shz.de von
17. August 2013, 07:26 Uhr

eckernförde | Seit längerer Zeit trägt die rund 100 Jahre alte Kastanie an der alten Bauschule, Ecke Bahnhofstraße, keine Blätter mehr. Nun wird sie gefällt. Viele Bürger verfolgen die Maßnahme mit Sorge. Grund für die Maßnahme ist nach Auskunft des städtischen Naturschutzbeauftragten Michael Packschies der sogenannte Brandkrustenpilz. Dieser greife massiv die Baumwurzeln an und führe zu einer Beeinträchtigung der Baum stabilität, so Packschies.

Bei dem Kastanienbaum in der Innenstadt seien die Wurzeln schon soweit betroffen, dass die akute Gefahr des Umfallens des Baumes besteht. "Das konnten wir nicht verantworten," erklärt Jan Stuhr, der bei Bohrungen in das Innere des Baumes neben dem Pilzbefall auch festgestellt hat, dass die Kastanie von innen komplett hohl sei. "Lange hätte der Baum wohl nicht mehr standgehalten."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen