zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. Oktober 2017 | 04:56 Uhr

Festival : Blütenpracht am Gut Altenhof

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gartenfestival lockt noch bis morgen Abend mit Pflanzen und Vorträgen auf das Gut Altenhof

Zwischen weißen Pagodenzelten blüht orange und gelb der Mohn, edle und wilde Rosen duften, aus Kübeln quellen Stauden, Ziergehölze, Bambusse und Gräser. Kräuter stehen aufgereiht auf Regalen, in Kisten lagern Blumenzwiebeln. Vor der Kulisse des Herrenhauses singt Viola Schnittger Popballaden. An den Holztischen in der Sonne sitzen Leute mit Hunden und ohne Kinder. Sie kosten Scampis und Flammkuchen, nippen am Wein, andere essen lieber Bratwurst und trinken Bier. Es gibt auch Kaffee, Kuchen und Eis. Beim ersten Schleswig-Holstein Gartenfestival auf Gut Altenhof, das noch bis morgen läuft, präsentieren 31 Aussteller aus ganz Schleswig-Holstein Dekoratives und Nützliches für Haus, Garten, Terrasse und Balkon.

„Leider sind nicht alle Aussteller gekommen, die sich angekündigt haben“, erklärt Yves Morel, Inhaber der für die Veranstaltung verantwortlichen Event-Agentur Marktzauber, mit Bedauern. „Die Leute sind ein wenig enttäuscht.“ Deswegen wurden die Eintrittspreise gesenkt. Für das erste Mal sei es dennoch eine schöne Veranstaltung, findet er. Man hat erstmals versucht, die Pflanzenmärkte in der Region zu einem landesweiten Gartenfestival zusammenzuführen. Für die Zukunft soll das ausgebaut werden, kündigt Morel an.

An einem der Tische sitzen Elke Thietje und Christa Leppin aus Eckernförde. „Wir haben schon alles gesehen“, verraten die Freundinnen. „Jetzt hören wir uns die wunderschöne Musik an.“ Sie kommen immer, wenn es so eine Veranstaltung auf dem Gut gibt. „Hier ist es schön“, finden sie. Fischmärkte mögen sie nicht so. Elke Thietje hat sich Seife gekauft, die nach Lavendel duftet, Christa Leppin Calla-Zwiebeln für den Garten.

Weiter hinten gibt es Skulpturen aus recyceltem Teak-Holz, Gartenmöbel, Wind-spiele, Vogelhäuser und Stoffe mit floralen Mustern. Die Küstengärtner aus Kiel haben Ziersalbei, Grasnelken und Storchenschnabel zu einem Traum in Rosa-Violett arrangiert. Sie haben auch Orchideenprimeln. „Die sind ganz toll“, schwärmt Jasper Wannagat, gelernter Gärtner und Gartengestalter. „Die blühen von oben nach unten. Sie mögen es gern schattig.“ Ganz hinten halten Experten im Stundenabstand Vorträge über kurzlebige Stauden, Zwiebelpflanzen und darüber, wie man mit Nematoden, das sind Fadenwürmer, biologisch, einfach und effektiv Nacktschnecken bekämpfen kann. Im Vortragsprogramm heute und morgen erfährt der Besucher unter anderem, was Pflanzennamen verraten, wie Kräuter und Duftwunder der Seele helfen, es gibt Gartentipps für Allergiker und Tipps für die Gartenpflege im Sommer. Die Tageskarte kostet jetzt 4 Euro, die Mehrtageskarte 6 Euro. Der Eintritt für Kinder und das Parken sind kostenfrei. Das Festival ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen