zur Navigation springen

Björn Petersen spielt sich bis ins Finale vor

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beim ITF-Turnier im schwedischen Kramfors hat sich der Eckernförder Björn Petersen bis ins Finale vorgespielt. Auf seinem Weg ins Endspiel besiegte er starke Schweden, Dänen und Finnen – erst gegen den Rumänen musste sich der Youngster mit 3:6 und 0:6 geschlagen geben. „Björn hat mit einer Erkältung gekämpft, und war einfach platt“, sagt sein Vater Jens.

Für Petersen, der auch nach dem Abstieg des SV Louisenlund weiter beim Internatsteam bleibt, war es insgesamt ein sehr erfolgreicher Turniersommer auf internationaler Ebene. In Montenegro und Griechenland gelang es ihm mehrfach sich durch die Qualifikation zu spielen und dann auch im Hauptfeld noch weit zu kommen. Dadurch hat sich Björn in der Weltrangliste der männlichen U18 auf einen Platz unter die besten 900 gespielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen