Götheby : Biobauer Paul Nennecke hofft auf Regen

23-7984260_23-106077480_1550832788.JPG von 27. April 2020, 16:58 Uhr

shz+ Logo
Paul Nennecke zieht den sogenannten Häufelpflug durch den Boden. Das Gartenwerkzeug häuft die Erde zu kleinen Hügeln, in denen die Kartoffelpflanzen wachsen und austreiben können. Fotos: Messerschmidt
Paul Nennecke zieht den sogenannten Häufelpflug durch den Boden. Das Gartenwerkzeug häuft die Erde zu kleinen Hügeln, in denen die Kartoffelpflanzen wachsen und austreiben können. Fotos: Messerschmidt

Die lang anhaltende Trockenheit in diesem Jahr macht die Landwirte nervös. Biobauer Paul Nennecke bangt um seine Ernte.

Fleckeby | Am 1. April hat Paul Nennecke die „Annabell“ gepflanzt. „Seitdem haben die kein Wasser gesehen“, sagt der Göthebyer Landwirt über die Frühkartoffeln. Und wenn der Boden zu wenig Wasser enthält, können die Pflanzen die im Boden enthaltenen Nährstoffe nich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen