zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

23. November 2017 | 17:25 Uhr

Betreuer für Flüchtlinge in Ruckforde

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2017 | 12:46 Uhr

Wer hat Lust, Flüchtlinge in Lindau ehrenamtlich zu betreuen? In der Gemeindevertretung am Donnerstagabend kam der Bedarf an freiwilligen Helfern zur Sprache. Auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände im Ortsteil Ruckforde sind laut Bürgermeister Jens Krabbenhöft (CDU) Asylsuchende untergebracht, die durchaus Unterstützung im Alltag gebrauchen könnten. Zeitweise sei die Unterkunft nicht belegt gewesen. „Es gibt zwar immer noch Leute, die sich um Flüchtlinge kümmern“, berichtete er anerkennend. Allerdings gelte deren Augenmerk meist ihren altbekannten Schützlingen, die aber nicht mehr in der Ruckforder Unterkunft wohnten. Ein weiteres Thema war der Bebauungsplan für das ehemalige Gelände der Hauptgenossenschaft Nord im Ortsteil Revensdorf, das die Gemeinde erworben hatte. Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung eines Mischgebietes mit Wohnhäusern und Gewerbebetrieben (wir berichteten). Es gibt bereits Entwürfe. In der Sitzung fiel nun der Startschuss: Die Gemeindevertretung fasste einen Aufstellungsbeschluss für den B-Plan. Zustimmung gab es ebenfalls für eine Kooperationsvereinbarung für die Förderegion Kiel und Umland, die auf eine Festigung der gemeinsamen Zusammenarbeit und den Aufbau eines Gebietsentwicklungsraumes abzielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen