zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

22. Oktober 2017 | 12:33 Uhr

Golf : Bester Sonntag der Vereinsgeschichte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Altenhofer Golferinnen und Golfer feiern ihre 1. Ligaaufstiege. Die guten Vierer brachten die Entscheidung. Moritz Ackerhans wird Profi.

von
erstellt am 05.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Altenhof | Um 23.45 Uhr wurde es am Nord-Ostseekanal plötzlich laut. Die Aufstiegs-Heldinnen des GC Altenhof waren nach drei Stunden und zehn Minuten – inklusive eines Unwetters – endlich in Kiel-Holtenau angekommen, wo der GC Altenhof seinen Golfern und Golferinnen einen feierlichen Empfang bereitete. Die Damen hatten am letzten Spieltag den G&LC Hamburg-Hittfeld noch abgefangen und waren ebenso wie ihre männlichen Vereinskollegen in die 1. Bundesliga aufgestiegen. Als die Herren – sie kamen abends aus Hannover – bereits tüchtig feierten, huschten die Damen durch den Hintereingang rein und sorgten für lautstarken Jubel. Dieser Sonntag wird als erfolgreichster in die Geschichte des Clubs eingehen. Der GC Altenhof ist nun in einem Atemzug mit Clubs wie dem GC St. Leon-Rot, GC Hubbelrath und dem GC Hamburg-Falkenstein zu nennen, die – wie in der kommenden Saison eben auch der GC Altenhof – mit der Herren- und Frauenmannschaft in der 1. Bundesliga spielen.

Ein Krimi wurde es auf beiden Plätzen. Die Herren hatten ihre sehr gute Ausgangslage nach den nicht so guten Einzeln fast verspielt. Trainer Nils Sallmann sagt: „Wir hatten nur noch vier Schläge Vorsprung auf Platz vier. Da war der ein oder andere Spieler dann doch etwas aufgeregt.“ Doch Sallmann beruhigte seine Schützlinge, die dann auch wieder überzeugten. GCA-Spieler Moritz Ackerhans, der im kommenden Jahr ins Profilager auf die Pro Golf Tour wechseln wird: „In den Vierern haben wir wieder unsere Stärken gezeigt und solide gespielt.“ Für Ackerhans steht nun viel Organisatorisches an, bevor er in der nächsten Saison dann als Profi startet. „Es war schon als Kind mein Traum, Profi zu werden. In den letzten zwei Jahren hat die Lust auf Golf dann noch mehr zugenommen, sodass ich mich jetzt dazu entschieden habe, mein Ding durchzuziehen.“

Auch bei den Damen waren die abschließenden Vierer entscheidend. Diese hatte Trainer Yannick Oelke erstmals in dieser Saison umgestellt. Ein Schachzug, der voll auf ging. „Der Doppelaufstieg ist sensationell. Damit haben wir Geschichte geschrieben“, sagt Oelke, der nach einer langen Partynacht am Montag noch leicht angeschlagen war. Doch das hatten sich alle Altenhoferinnen – und natürlich auch ihr Trainer – redlich verdient, denn ihr Aufstieg kam durchaus überraschend. Oelke sagt: „Wir konnten nur gewinnen. In der Rolle des Jägers hatten wir keinen Druck. Es war sensationell, wie die Mädels um jeden Schlag gekämpft haben.“

Der große Traum vom Doppelaufstieg ist am Sonntag nun tatsächlich zur Realität geworden. Jetzt beginnt bereits die Vorfreude, auf das, was sich die Sportler in dieser Saison hart erarbeitet haben: Eine ganze Saison in der 1. Bundesliga. Oder mehr, wenn der Klassenerhalt gelingt...

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen