Wohlder Markt : Besonderes Bonbon zum Jubiläum

Haben weiter große Freude am Wohlder Markt: Moritz Graf zu Reventlow, Antje Böttcher und Klaus Juschkat.
Haben weiter große Freude am Wohlder Markt: Moritz Graf zu Reventlow, Antje Böttcher und Klaus Juschkat.

Wohlder Markt feiert am 26. und 27. August zehnten Geburtstag. Von jeweils 10 bis 17 Uhr gibt es für Groß und Klein viel zu sehen.

shz.de von
19. August 2017, 06:46 Uhr

Geboren wurde die Idee vor mittlerweile zehn Jahren. „Gut Wulfshagen war ja ein berühmter Fernseh-Drehort und hat dadurch viel Aufmerksamkeit bekommen. Das war für uns der richtige Zeitpunkt, hier einen Markt zu initiieren“, erklärt Klaus Juschkat. Er organisiert gemeinsam mit Antje Böttcher den Wohlder Markt, der am nächsten Wochenende zum zehnten Mal auf dem Gut von Moritz Graf zu Reventlow stattfindet und somit Jubiläum feiert. Am Sonnabend, 26. August, und Sonntag, 27. August, können die Besucher jeweils von 10 bis 17 Uhr in herrschaftlicher Umgebung auf dem Gut stöbern.

Den Grafen freut’s: „Sonst trauen sich die Leute eher nicht auf den Hof, obwohl das Tor immer offen ist. Aber beim Wohlder Markt kommen sie, können sich alles ansehen und mich alles fragen.“ Daher sei die Veranstaltung zugleich eine wichtige Kommunikations-Plattform für die Umgebung. Zu sehen und zu erleben gibt es auf dem Wohlder Markt wieder einiges. 86 Aussteller präsentieren sich, dass sind nochmal elf mehr als im Vorjahr. „Das ist allmählich aber auch die Grenze“, sind sich die Organisatoren einig.

In diesem Jahr soll der Markt-Charakter noch stärker hervorgehoben werden. „Wir haben 16 zusätzliche Marktbuden von der Stadt Eckernförde zur Verfügung gestellt bekommen“, freut sich Klaus Juschkat. In der Scheune stellen traditionell die Kunsthandwerker aus, „von denen keiner kommerziell unterwegs ist“, wie Moritz Graf zu Reventlow betont. „Sie sind einfach stolz, anderen Leuten etwas von ihrem Hobby zu zeigen.“ Auch im Innenhof wird wieder viel los sein, von Blumen über Kartoffeln und Obst bis hin zu Getöpfertem gibt es dort verschiedenste Dinge zu kaufen – das Motto: Aus der Region, für die Region.

„Außerdem machen wir wieder viel für Kinder“, hebt Antje Böttcher hervor. Es wird eigens ein großes Kinderzelt zum Schminken, Basteln und für andere Aktivitäten aufgebaut. „Eben alles, was Kinder so mögen“, sagt Böttcher. Dazu können sich die jungen Besucher unter anderem im Armbrust-Schießen versuchen. Auch das Maislabyrinth und das Café Alte Schule haben geöffnet, dazu gibt es ein Tortenbuffet. Antje Böttcher hat darüber hinaus einen Bücherverkauf organisiert, wo Bücher für einen Euro den Besitzer wechseln. „Der Überschuss kommt in diesem Jahr den Jugendfeuerwehren im Amt Dänischer Wohld zu Gute“, sagt Juschkat.

Anlässlich des Jubiläums haben sich die Organisatoren noch ein besonderes Bonbon ausgedacht. „Die Marktbesucher zahlen keinen Eintritt und keine Parkgebühren, dafür gibt es für zwei Euro eine ’Glücksmap’ zu kaufen“, erklärt Juschkat. In dieser Mappe befinden sich vier Gutscheine à 50 Cent, die für Essen, Trinken oder für das Maislabyrinth eingelöst werden können. Mit etwas Glück kann man zudem eine Reise nach Helgoland, eine Saisonkarte für den Tierpark Gettorf oder andere Preise gewinnen.

Es ist also alles angerichtet für die zehnte Auflage des Wohlder Markts. Einzig das Wetter können Moritz Graf zu Reventlow, Klaus Juschkat und Antje Böttcher nicht beeinflussen. „Laut Langzeit-Vorhersage soll es trocken sein“, hofft Juschkat. Graf zu Reventlow fügt hinzu: „Das wäre gut, damit viele Leute mit dem Fahrrad kommen können.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen