zur Navigation springen

Spende für Unicef : Benefizkonzert „Haby hilft“ – 1230 Euro für die Unicef-Hilfe auf den Philippinen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bestens besucht war das Benefiz-Konzert in Haby im vergangenen Jahr. Jetzt erhielt Unicef eine Spende über 1230 Euro von den Veranstaltern.

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 06:15 Uhr

Haby | Nein, mit gut 100 Besuchern hatten sie nicht gerechnet, sagen Habys Bürgermeisterin Gesche Clasen und ihr Lebensgefährte David Shamban. Doch letztlich war das Benefizkonzert im Haby-Krog im Dezember vergangenen Jahres ein großer Erfolg. „So etwas hatte es im Krog bislang nicht gegeben“, sagte Clasen. 1230 Euro an Spenden haben die Musiker gestern an Klaus Röder vom Unicef-Team Eckernförde überreicht. Das Geld soll für Hilfsprojekte auf den Philippinen verwendet werden. „Viele Kinder sind nach dem Taifun zu Waisen geworden“, erzählt Röder. Mit dem Geld würde das Überleben vieler Kinder gesichert werden. Unterkünfte, Lebensmittel und Impfstoff e würden mit dem Geld finanziert werden. „Eine Spende in dieser Höhe ist sehr selten“, sagt Röder. Bei der Unicef-Gala würden Erlöse um die 2000 Euro erzielt werden, aber da stecken dann auch ein halbes Planung und deutlich mehr Akteure dahinter. Zudem sei die Spendenbereitschaft mittlerweile wieder deutlich zurückgegangene, bedauert Röder.

Die Idee für das Benefizkonzert „Haby hilft“ sei sehr spontan gewesen, sagt Gesche Clasen. Musiker Kay Kankowski hätte angesichts der Berichterstattung über das Schicksal der Menschen nach dem Taifun sofort helfen wollen und sich an die Bürgermeisterin und Musikerkollegin gewandt. Sie sei sofort Feuer und Flamme für diese Aktion gewesen. Aufgrund einer Erkrankung und des Sturms „Xaver“ musste der angepeilte Termin für das Konzert aber um eine Woche verschoben werden.

Dennoch gelang es für das Konzert am 13. Dezember, eine erlesene Mischung an Musikern zu gewinnen. Neben dem Cajun-Duo Gesche Clasen und David Shamban standen auch der Habyer Saxophonist Andreas Cutruneo und die Band Sunset auf der Bühne. Kay Kankowski stellte Stücke von seiner neuen CD vor und instrumentale Unterstützung erhielten die Bands vom Kontrabassisten Harry Kretzschmar aus Altenholz.

Dem Publikum gefiel’s. Bei freiem Eintritt durfte es nach dem letzten Akkord spenden.

Gesche Clasen will den Konzertabend auch in diesem Jahr wieder stattfinden lassen, dann am 6. Dezember. Auch ein zweitägiges Festival könne sie sich gut vorstellen, sogar open-air. „Mein Vorgänger hat nach seiner Amtszeit einen Wanderführer durch die Gemeinde hinterlassen“, so Clasen, vielleicht gelinge es ihr, eine Konzertreihe zu etablieren.


>Unicef-Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft Köln, Kontonummer 300000; BLZ 370 205 00.


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen