zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. August 2017 | 02:59 Uhr

Benefizabend fürs Jugendfilmcamp

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Rotary Clubs richten öffentlichen Naturfilm-Abend aus

Green Screen bewegt die ganze Stadt und viele Menschen in der Region. Vom 5. bis 9. September präsentieren die Macher des Festivals und ihre unermüdlichen ehrenamtlichen Helfer die siebte Auflage des Internationalen Naturfilmfestivals. Zu den Förderern zählen auch die drei Rotary Clubs Eckernförde, Eckernförde/Dänischer Wohld und Mittelholstein, die nicht nur einen Preis stiften, sondern sich vor allem für die Förderung der Jugendarbeit des Festivals engagieren. Zum fünften Mal richten die drei Serviceclubs am Freitag, 6. September, um 18.30 Uhr ihren öffentlichen Rotary-Naturfilm-Abend in der Stadthalle aus. Es ist eine Benefizveranstaltung, die von der Beteiligung der Bürger lebt: Der Erlös aus dem Kartenverkauf und eingehender Spenden ist zum wiederholten Mal für die Finanzierung des Jugendfilmcamps Eekholt bestimmt.

Es versteht sich fast von selbst, dass die Jugendlichen auch im Mittelpunkt des unterhaltsamen, rotarischen Abends stehen. Teilnehmer des Jugendfilmcamps werden über ihre Erlebnisse bei den Dreharbeiten im Wildpark Eekholt unter Anleitung von Kameramann Dieter Hoese berichten. Und sie werden ihre Eigenproduktion auch zeigen. Mit dabei auch Angelika Rau, die bei Green Screen für die Arbeit mit Jugendlichen zuständig ist.

Ivo Nörenberg und Oliver Goetzl sind Stammgäste bei Green Screen, hervorragende Naturfilmer und weltweit im Einsatz. Beim Rotary-Naturfilm-Abend werden sie mit dabei sein. Sie haben im Süden Indiens den scheuen Lippenbären aufgespürt. In der NDR-Produktion „Held aus dem Dschungelbuch – Der Lippenbär“ sind ihnen bisher einzigartige Aufnahmen gelungen; sie haben Verhaltensweisen dokumentiert, die selbst Wissenschaftlern nicht bekannt waren. Für solch besondere Filmprojekte lohnt sich ein „Making of“ – wie im Falle Nörenbergs und Goetzls, die in dem Streifen „Lippenbären – Abenteuer mit dem wahren Balou“ selbst im Mittelpunkt stehen. Dieser Film verrät viel über den enormen Aufwand und die Gefahren einer solchen Produktion. Das anschließende Gespräch mit den Naturfilmer verspricht daher sehr interessant zu werden.

So kommt man an die Karten für den Naturfilm-Abend:


>Einfach eine Mail an Kay Stöterau vom Rotary Club Eckernförde schicken:

kay.stoeterau@wp-kloppe.com. Unter dieser Mailadresse kann ein Bestellschein für Karten angefordert werden. Alternativ gehen die Karten auch in den Verkauf über das Festival-Verkaufsbüro im Stadthotel, das ab Freitag, 30. August, 11 Uhr geöffnet ist. Preise: 18 Euro für Erwachsene, neun Euro für Kinder bis 14 Jahre. Als Präsent erhalten die Besucher beim Erwerb von zwei Erwachsenen-Karten den Siegerfilm des Jahres 2012 „hier und heute: der goldene Oktober - ich glaub ich steh im Wald“ in der Kategorie „Preis der Jugendjury“, der von den Rotary Clubs Eckernförde, Eckernförde / Dänischer Wohl und Mittelholstein gestiftet worden ist.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen