zur Navigation springen

Spende : Benefiz-Turnier bringt 5500 Euro für die Krebshilfe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

44 Golfer vom Golf Club Altenhof spielen für den guten Zweck.

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2017 | 08:53 Uhr

Gemeinsam gegen Krebs, das war das Motto bei einem Benefiz-Turnier vom Golf Club Altenhof. Bei dem Turnier zugunsten der Stiftung Deutsche Kinder-Krebshilfe kamen 4598 Euro zusammen, 44 Golferinnen und Golfer waren daran beteiligt. Im Rahmen der 36. bundesweiten Golf-Wettspiele unterstützten sie die gemeinnützige Organisation gemeinsam mit der Förde Sparkasse, die den Spendenbetrag auf 5500 Euro erhöhte.

Neben der Hilfe für krebskranke Kinder und Jugendliche spielten die Teilnehmer auch um den sportlichen Erfolg: Den Bruttosieg erzielten Sabine Apenburg und Frank Peter. Die ersten Plätze in den Nettoklassen konnten sich Olaf Apenburg, Hans-Jürgen Wenz und Susanne Schütz sichern. Alle fünf Erstplatzierten haben sich für eines von drei Regionalfinals qualifiziert und spielen dort in getrennten Turnierwertungen um den Einzug in das Bundesfinale. Das Finale findet statt am 7. Oktober im Spa & Golf Resort Weimarer Land.

Das Benefiz-Turnier in Altenhof war eines von bundesweit rund 120 Turnieren, die von März bis August im Rahmen von Europas größter Benefiz-Golfturnierserie statt-finden. Dank der Spendenbereitschaft engagierter Bürgerinnen und Bürger und auch dank der Erlöse aus den 36 bundesweiten Golf-Wettspielen können die Deutsche Krebshilfe und ihre Stiftung Deutsche Kinder-Krebshilfe auch weiterhin richtungwei-sende Projekte zur Verbesserung der Versorgung krebskranker Kinder und Jugendli-che auf den Weg bringen.

Die Arbeit der gemeinnützigen Organisation wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen finanziert. Der gesamte Erlös aller im Rahmen der Golf-Wettspiele ausgetragenen Turniere kommt der Krebshilfe zugute.

Weitere Informationen zu den bundesweiten Golf-Wettspielen, zur Deutschen Krebshilfe und zum Thema Krebs gibt es unter der Telefonnummer 02 28 / 7 29 900 und im Internet unter www.krebshilfe.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen