Die Leser haben gewählt : Begegnung mit den fünf „Menschen des Jahres 2017“

Die Band „plan los?“ in der Besetzung (v. l.) Florens Kosak (E-Gitarre), Joram Wohlenberg (E-Bass), Vanessa Richter (Gesang), Carolin Domke (Gesang), Ida Tode (Gesang), Matthis Wohlenberg (Bandcoaching, Akustik-Gitarre), Mathis Mewes (Piano) und Michel Stöcken (Schlagzeug, nicht auf dem Foto Wolfram Müller,Bandcoaching und Sound)
Die Band „plan los?“ in der Besetzung (v. l.) Florens Kosak (E-Gitarre), Joram Wohlenberg (E-Bass), Vanessa Richter (Gesang), Carolin Domke (Gesang), Ida Tode (Gesang), Matthis Wohlenberg (Bandcoaching, Akustik-Gitarre), Mathis Mewes (Piano) und Michel Stöcken (Schlagzeug, nicht auf dem Foto Wolfram Müller,Bandcoaching und Sound)

Die Eckernförder Zeitung stellt fünf Menschen im Carls vor, die sich besonders ehrenamtlich engagieren.

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von
06. Dezember 2017, 06:23 Uhr

Eckernförde | Fünf Nominierte, fünf Geschichten, fünf Vorbilder – die Wahl „Menschen des Jahres 2017“ ist gelaufen, viele Leserinnen und Leser haben sich beteiligt und für einen der fünf vorgestellten Kandidaten gestimmt. Am Donnerstag, 7. Dezember, um 19 Uhr stellen die Eckernförder Zeitung und der Kooperationspartner „Carls“ im „Carls“ auf Carlshöhe noch einmal alle fünf Nominierten persönlich vor und geben am Ende auch bekannt, wer von ihnen die meisten Stimmen erhalten hat.

Die Organisatoren haben ein Programm zusammengestellt, um den richtigen Rahmen für den Abschluss der Ehrenamts-Kampagne zu schaffen. Die Veranstaltung mit Interviews und Live-Musik ist öffentlich, der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind willkommen.

Im Mittelpunkt des Abends stehen die fünf Nominierten. >Donik Ibrahimi: Der junge Mann hat früh Verantwortung für seinen Verein VfR Eckernförde übernommen und ist ein ausgezeichneter Schiedsrichter, auf den bereits der DFB ein Auge geworfen hat.

>Wilfried Lüthge: Viele Jahre engagierter Verkehrslehrer und Mitinitiator von „Ecktown-City“, der beliebten Eckernförder Kinderstadt in der letzten Woche der Sommerferien.

>Elke Bahl: Die „Paketpackerin“ aus Rieseby - in 24 Jahren hat sie über 6000 Pakete für Menschen in Russland und Polen gepackt und bis vor wenigen Tagen die Riesebyer Kleiderkammer geleitet.

>Hans-Claus Schnack: Der Wittenseer liebt seine Heimat, die Hüttener Berge, und hat sich wie kein Zweiter für den Erhalt des Naturparks Hüttener Berge eingesetzt.

>Silke Wichmann: Die Neuwittenbekerin hat das Herz am rechten Fleck. Als allseits geschätzte und mehrfach ausgezeichnete „Turn-Silke“ macht sie Jungen und Mädchen das Turnen schmackhaft und gründete die Aktion „Herbstferienspaß“.

Musikalisch begleitet wird der Abend von der Eckernförder Band „plan los?“. Eine Jugendband der Borbyer Kirchengemeinde, die erst Ende Februar ihre Premiere mit einem Auftritt beim Jugendgottesdienst in der Borbyer Kirche feierte. Es folgten weitere Auftritte in Flensburg beim open stage festival sowie beim open air Reformationsjubiläum–Jugendgottesdienst am Eckernförder Hafen. Neben klassischen Rock- und Popsongs spielt die Band moderne, christliche Songs und selbst geschriebene Folk-Pop Balladen in englischer und deutscher Sprache.

Das „Carls“ und die Eckernförder Zeitung freuen sich auf viele Besucher

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen