zur Navigation springen

Bowling : BC Gettorf verpasst knapp die 2. Bundesliga

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach der Meisterschaft in der Oberliga wollten die Gettorfer Bowlerinnen auch die Chance auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffen. Doch dieser Versuch scheiterte an nur wenigen Pins.

shz.de von
erstellt am 02.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Mit dem Abschluss als Oberliga-Meister konnten die Gettorfer Bowlerinnen mehr als zufrieden sein. Damit hatten sie sich auch die Fahrkarte zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga in Oberhausen gesichert. Auch hier zeigten sie sich von ihrer besten Seite. Mit einem Teamschnitt von 187,69 Pins pro Spiel belegten sie Rang drei und verpassten damit den Aufstieg nur knapp.

Neun Landesverbände hatten sich für diese Aufstiegsspiele qualifiziert. Für das junge Gettorfer Team war die Teilnahme bereits ein großer Erfolg. An zwei Tagen wurden je sechs Teamspiele absolviert, wobei zwölf Stunden gebowlt wurde. Die Gettorfer begannen mit 719, 745 und 718 Pins. Damit lagen sie auf Platz vier. Danach folgten 728, 737 und 763 Pins. Mit 4410 Pins lagen sie weiter gut im Rennen. Am zweiten Tag bowlten die Gettorferinnen mit 812 und 839 Pins einen starken Teamschnitt von 206,38 Pins. Es folgte aber ein kleiner Einbruch der Leistung mit 683 Pins. Mit den nächsten beiden Spielen von 765 und 772 Pins wurde die Leistung wieder stabilisiert. Mit 32 Pins Vorsprung auf Rang drei vor dem letzten Spiel war der Aufstieg möglich. Die Gettorferinnen bowlten 728 Pins im letzten Spiel. Am Ende fehlten 22 Pins zum Aufstieg. Bester Gettorferin war Britta Kobarg (Schnitt 198,50). Als Fünftbeste aller Spielerinnen erwies sich Stephanie Wendt (Schnitt: 197,80).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen