zur Navigation springen

Bowling : BC Gettorf I verpasst die Meisterschaft

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die zweite und dritte Mannschaft des BC Gettorf halten die Klasse in der Ober- und Landesliga.

shz.de von
erstellt am 13.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Die Saison der Gettorfer Bowler ist beendet. In der Oberliga der Herren belegt der BC Gettorf am Ende Rang drei und der BC Gettorf II sicherte sich mit Rang acht den Klassenerhalt. Auch der BC Gettorf III in der Landesliga konnte sich mit Rang sieben den Klassenerhalt sichern.

Das Ziel Oberligameister zu werden, haben die BCG-Bowler klar verfehlt. Gleich im ersten Spieltag in Lübeck gab es ein enttäuschendes Ergebnis. Dort konnte der BSC Cosmos Rendsburg überzeugen, gab die Führung bis zum Ende nicht ab und wurde überlegen Oberligameister. Damit haben sie sich für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga in Moers qualifiziert. Die Gettorfer lagen immer auf Rang drei. Erst an den letzten drei Spieltagen zeigten sie ihre Qualitäten und konnten gegen BC Strike Ritter I den Abstand noch verkürzen. Am Ende fehlten vier Punkte auf Rang zwei. Zum Einsatz kamen Ramien Araghi, Sven Burmeister, Patrick Hamann, Finn Holstein, Jan Völskow, Steffen Steusloff, Thomas Wendt, Tim Zupke und Markus Muhs.

Im Team Gettorf II wurden Oliver Bannasch, Marcel Fritsch, Enrico Juranek, Tim Malmström, Andreas Münster, Oliver Reusch und Jan Steinke eingesetzt. Die Gettorfer lagen zwar nie auf einem Abstiegsplatz, doch auch hier holten sie sich die entscheidenden Punkte erst an den letzten drei Spieltagen. Im Finale konnten sie aber frei aufspielen und belegten am Ende Rang acht.

Für den BC Gettorf III in der Landesliga war ein sicherer Mittelfeldplatz das Ziel. Durch viele Ausfälle kam das Team aber dem Tabellenkeller gefährlich nahe. Erst am vorletzten Spieltag wurden die entscheidenden Punkte geholt. Am Ende konnten sie sich den 7. Platz sichern und damit den Ligaverbleib. Hier spielten Peter Bertram, Michael Dömpke, Markus Muhs, Reiner Richter, Sabine Frank, Wiebke Borgmeier, David Gringel und Peter Pfeifer.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen