zur Navigation springen

Endrit Djafa ist Boxer des jahres : BC 78 – Schlagkräftige Gemeinschaft

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Hartmut Jessen wurde auf der Jahreshauptversammlung erneut zum Vorsitzenden des Boxclubs 78 gewählt. Bürgervorsteherin Karin Himstedt wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2016 | 05:46 Uhr

Teamgeist, sportlicher Ehrgeiz, Kameradschaft und Engagement sowohl bei den Sportlern als auch bei den Trainern – beim Boxclub 78 scheint alles zu stimmen. Anders als viele Sportvereine leidet der BC78 mit 90 Mitgliedern nicht unter Mitgliederschwund. Das Gegenteil ist der Fall. „Wir haben einen Aufnahmestopp“, sagt Hartmut Jessen, „ansonsten ist ein gutes Training nicht mehr gewährleistet.“ Seit 1978 ist der Friedländer Cheftrainer, seit 1983 engagiert er sich als erster Vorsitzender für den Boxclub, den er vor 38 Jahren gegründet hat. Auf der Jahreshauptversammlung wurde der 70-Jährige für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt.

Amateurboxen genießt in Eckernförde einen guten Ruf. Wettkämpfe in der Wulfsteerthalle seien mit 400 bis 500 Zuschauern stets gut besucht, so Hartmut Jessen. Aber auch von offizieller Seite werde der Boxsport im Osteebad sehr unterstützt. „Amateurboxen ist dank der Stadt sehr gut ausgestattet“, sagt Jessen. Nach den Männern der ersten Stunde, Altbürgermeister Kurt Schulz, Altbürgervorsteher Dr. Jürgen Anbuhl und Klaus Kaschke senior wurde jetzt auch Bürgervorsteherin Karin Himstedt zum Ehrenmitglied ernannt. Stellvertretend für Himstedt nahm Anke Göttsch die Ehrung entgegen. „Es gibt kaum einen Verein in Eckernförde, der außer Fußball so oft und mit so vielen Erfolgen in der Zeitung steht, wie der Boxclub 78“, lobte die stellvertretende Bürgervorsteherin.

Wie es die Tradition will, wurden auf der Jahreshauptversammlung, die in Dibberns Gasthof in Osdorf stattfand, der beste Boxer des Jahres 2015 und der Pechvogel des vergangenen Jahres gewürdigt. Boxer des Jahres wurde Endrit Djafa. Der 19-Jährige boxt seit vier Jahren im Club und hat 2015 neun von zehn Wettkämpfen gewonnen. Auf den 2. Platz kamen Glory Mayasi (17) und Sedat Cicek (17). Beide sind seit vier Jahren Mitglied im BC  78. Den dritten Platz belegten die Brüder Mallik (20) und Achraf Godje (16). Sie boxen seit drei Jahren im Club. Als Nachwuchstalent wurde Nerma Martinovic ausgezeichnet. Die 16-Jährige ist seit etwas mehr als einem Jahr Mitglied im BC78 und ist eines von drei Mädchen, die aktiv im Club boxen. Pechvogel des Jahres 2015 wurde Johann Lassen (17).

Nicht nur die Sportler, auch die beiden Trainer, Mario Lorentzen und Iwan Moor, wurden für ihr großes Engagement und ihren Einsatz für die Sportler und den Club mit einem Pokal gewürdigt.

Hartmut Jessen kann erklären, warum das Boxen in Eckernförde einen so großen Zuspruch genießt. „Das Training muss Spaß machen, die Vereinsführung muss stimmen“, so der Vorsitzende, der auch nach 38 Jahren selbst noch Spaß am Training hat.

Bei den Vorstandswahlen standen auch das Amt des Schriftführers und des Kassenwartes zur Disposition. Manfred Homuth bekleidet auch in den kommenden zwei Jahren den Posten des Schriftführers. Bestätigt wurde auch die Kassenwartin Sabine Kähler. Beide seien unentbehrlich für eine gelungene Vereinsführung, dankte Vorsitzender Jessen für die erneute Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Auf einen Höhepunkt im Boxsport dürfen sich die Eckernförder jetzt schon freuen. Es ist der Vereinsführung des BC  78 gelungen, die Landesmeisterschaft der Männer ins Ostseebad zu holen. Sie wird am 1. Oktober ausgetragen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen