zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

22. August 2017 | 11:23 Uhr

BBZ stellt Weichen für Schule und Beruf

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zahlreiche schulische Vollzeitangebote für Schüler mit Erstem und Mittlerem Bildungsabschluss / Anmeldungen noch bis Ende Februar

Nach dem Besuch der allgemeinbildenden Schule können Jugendliche am Berufsbildungszentrum (BBZ) Rendsburg-Eckernförde im Vollzeitunterricht einen höher qualifizierenden Abschluss erwerben. Vom 1. bis 29. Februar nimmt das BBZ – Standort Eckernförde in der Fischerkoppel – montags bis freitags zwischen 8 und 13 Uhr Anmeldungen für das Schuljahr 2016/17 entgegen und berät noch unentschlossene Schulabgänger.

Für Schüler mit dem Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss bieten sich die Berufsfachschule in den Fachrichtungen Sozialwesen, Gesundheit und Ernährung, Wirtschaft und Technik mit hohem Praxisanteil und der Möglichkeit auf den Mittleren Bildungsabschluss an. Wer das Abitur erlangen möchte und den Mittleren Schulabschluss in der Tasche hat, kann sich im Beruflichen Gymnasium anmelden. Der Besuch der Fachoberschule Technik ist für Schüler mit Mittlerem Schulabschluss und Berufsausbildung empfehlenswert.

Die Berufsfachschule III für Kaufmännische Assistenten wird mit den Schwerpunkten Fremdsprachen und Informationsverarbeitung für Schüler mit Mittlerem Schulabschluss angeboten. Die gleiche Voraussetzung gilt für die Berufsfachschule III für Technische Assistenten Schwerpunkt Energietechnik. Die Berufsfachschule III vermittelt eine erste berufliche Bildung in schulischer Vollzeitform und ermöglicht durch eine Prüfung nach zwei Jahren den schulischen Abschluss als „Staatlich geprüfter Assistent“, verbunden mit dem Erwerb der Fachhochschulreife (schulischer Teil). Die fachpraktischen Voraussetzungen für die Fachreife sind mit einem halbjährigen Praktikum oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit erfüllt. Bei einem evtl. anschließenden Besuch der Berufsoberschule mit dem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife kann das Praktikum entfallen.

Das Berufliche Gymnasium nimmt zum Schuljahr 2016/17 wieder Bewerber mit Mittlerem Schulabschluss auf, die nach drei Jahren das Abitur erlangen möchten. Mit diesem Abitur ist der Zugang zu allen universitären Studiengängen möglich. Ebenfalls zum neuen Schuljahr wird für Schüler mit abgeschlossener Berufsausbildung und Mittlerem Schulabschluss die einjährige Fachoberschule in der Fachrichtungen Technik angeboten. Diese Schulart schließt mit der Fachhochschulreife ab und berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen. Die einjährige Fachoberschule wird auch als erstes Schuljahr der zweijährigen Berufsoberschule anerkannt, die zur fachgebundenen Hochschulreife oder mit zwei Fremdsprachen zur Allgemeinen Hochschulreife führt.

Wer Kraftfahrzeugmechatroniker lernen möchte, kann sich jetzt auch bei der Berufsschule für das Berufsgrundbildungsjahr Kraftfahrzeugtechnik anmelden.

Schüler ohne Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss haben die Möglichkeit sich zum Ausbildungsvorbereitenden Jahr (AVJ) Technik oder Gesundheit anzumelden. Dieser Bildungsgang bereitet auf die Berufsausbildung vor und führt zum Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss.

Der letzte Anmeldetag ist der 29. Februar 2016. Wer weitere Auskünfte, persönliche Gespräche sowie Anmeldeformulare wünscht, wird gebeten, sich im Sekretariat des Berufsbildungszentrums Eckernförde, Fischerkoppel 8, 24340 Eckernförde, Telefon: 04351 / 75740 zu melden oder sich im Internet unter www.bbz-rd-eck.de zu informieren.
.





Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Feb.2016 | 06:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen