zur Navigation springen

HANDBALL-KREISOBERLIGA FOERDE : Bartz-Team liegt in Lauerstellung

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga der Männer hat der MTV Dänischenhagen nach dem Ausrutscher des Tabellenführers neue Hoffnung geschöpft. Ein Sieg für den TSV Altenholz III gegen den PSV ist Pflicht.

shz.de von
erstellt am 24.Jan.2014 | 06:04 Uhr

So langsam nähert sich die Saison in der Handball-Kreisoberliga der Männer ihrem Höhepunkt. Nachdem Spitzenreiter Preetzer TSV II am vergangenen Wochenende stolperte, hat der MTV Dänischenhagen neue Hoffnung geschöpft. Deshalb ist ein Sieg beim Wellingdorfer TV II Pflicht, um weiterhin im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg den Preetzern auf den Fersen zu bleiben. Im Mittelfeldduell muss der Gettorfer TV bei der SG Kiel Nord antreten. Im Kampf gegen den Abstieg steht der TSV Altenholz III in eigener Halle gegen den Polizei SV vor einem ganz wichtigen Spiel.

Wellingdorfer TV II – MTV Dänischenhagen So., 15.45 Uhr
Dänischenhagens Trainer Per Bartz ist vor der auf dem Papier lösbaren Aufgabe ein wenig skeptisch: „Wir haben zwar das Hinspiel mit 27:22 gewonnen, uns dabei aber lange Zeit sehr schwer getan“, denkt der MTV-Trainer dabei besonders an die erste Halbzeit (12:12). „Wir müssen schon eine konzentrierte Leistung abrufen, wollen wir in Wellingdorf gewinnen“, hofft Bartz auf eine ähnlich starke Leistung wie zuletzt beim 32:18 über die HSG Mönkeberg/Schönkirchen II. Der MTV hat weiterhin ein personelles Problem. Neben den ohnehin schon Verletzten fällt auch Jonathan Waldeck in Wellingdorf aus.
SG Kiel Nord – Gettorfer TV       So., 14 Uhr

Anders als im Hinspiel, das der Gettorfer TV klar mit 32:22 gegen die SG Kiel Nord gewinnen konnten, erwartet Gettorfs Rückraumspieler Steffen Augspach auswärts diesmal mehr ein Spiel auf Augenhöhe. „Letztlich wird die Tagesform den Ausschlag geben“, schätzt Augspach den Gastgeber stärker als noch im Hinspiel ein. Da fehlten bei der SG im Rückraum wichtige Akteure. Der GTV muss in diesem Spiel ohne Trainer Hendrik Heinicke auskommen, der beruflich verhindert ist. Für ihn wird der Verletzte Per Ole Lübker auf der Bank Platz nehmen. Ansonsten kann Gettorf in stärkster Besetzung auflaufen.

TSV Altenholz III – Polizei SV        So., 15.30 Uhr

Alle Mann an Bord hat auch der TSV Altenholz III. „Der Weg zum Klassenerhalt ist zwar enorm weit, doch wir wollen uns nicht vorzeitig aufgeben“, sagt der Altenholzer Coach Thorben Preugschat, der den 29:26-Hinspielerfolg gerne wiederholen möchte. „Damit könnten wir uns ein wenig vom PSV absetzen.“ So würde sich, so hat Preugschat ausgerechnet, zumindest eine theoretische Chance ergeben, sich aus eigener Kraft vor dem Abstieg zu retten. Voraussetzung dafür ist ein Erfolg über den P SV, doch der überraschte zuletzt mit einem 26:20 über den Wellingdorfer TV II.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen