zur Navigation springen

39. Altherren-Hallenrunde : Barkelsbyer SV knickt mächtig ein

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 21.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Der 5. Spieltag der A- und 3. Spieltag der B-Klasse der 39. Eckernförder Altherren-Hallenrunde hatten es, wie erwartet, in sich. In der A-Klasse kam der bis dahin souverän führende Barkelsbyer SV lediglich zu zwei Punkten, hatte dabei dennoch das Glück auf seiner Seite, indem er sich mit dem TSV Rieseby und TSV Waabs I zwei Verfolger durch Unentschieden auf Distanz hielt. Für die Überraschung des gesamten Turniers sorgt die SG Schinkel/Neuwittenbek, die vor dem größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte mit dem Aufstieg in die A-Klasse steht und unmittelbar hinter dem Führenden, Gettorfer SC, folgt. Turnierleiter und Schiedsrichter Manfred Medler konnte erneut Uwe Wintjen, Thilo Lorenz sowie Manfred Jeß für die Turnierleitungen in beiden Hallen des SZS gewinnen, während die weiteren Unparteiischen Yusuf Yesil, Horst Reen und Fynn Gerlach nur wenige Zeitstrafen aussprechen mussten.

Fast wäre es dem Überraschungsteam Eckernförder MTV in der A-Klasse gelungen, den Spitzenreiter zu überflügeln. Doch zeichnete sich bereits bei den denkbar knappen Siegen gegen Schlusslicht TSV Waabs II (1:0) und den Vorletzten SV Holtsee (2:1) ab, dass sie sich an diesem Tag schwer tun würden. So gab es gegen den Eckernförder SV schließlich ein 2:3, so dass ein Punkt Rückstand auf den BSV blieb, der gegen Waabs I und Rieseby jeweils über ein 1:1 nicht hinaus kam. Gegen den SV Fleckeby unterlag der Tabellenführer trotz einer 2:0-Führung am Ende noch mit 3:5. Ohne Niederlage blieb der TSV Rieseby, der kampflos gegen Surendorf zum 5:0 kam und nach dem 1:1 gegen Barkelsby die SG Noer-L./Osdorf mit 3:1 niederrang. Damit rückten die Grün-Weißen bis auf drei Punkte an den Tabellenführer auf Rang drei heran. Absteigen wird mit Sicherheit Aufsteiger Surendorfer TS, der Zweite wird zwischen dem SV Holtsee, der lediglich einen Punkt erzielte, und dem Aufsteiger TSV Waabs II ermittelt, der sechs Punkte einheimste. Keine Chance mehr den Titel zu verteidigen hat der amtierende Meister TSV Waabs I, obwohl er den SV Fleckeby mit 5:0 deklassierte und sich mit sehr viel Mühe gegen SG Noer-L./Osdorf 4:3 durchsetzte.

Weiterhin allein ohne Niederlage befindet sich der Gettorfer SC in der B-Klasse auf direktem Weg in die A-Klasse. Nach dem mühsamen 3:2 über Neuling SV Fleckeby II ließen sie ein 4:0 gegen den Eckernförder SV II folgen, ehe man gegen den SV Sehestedt über ein 0:0 nicht hinaus kam. Als sensationell darf das Abschneiden der SG Schinkel/Neuwittenbek in dieser Saison bezeichnet werden. Die Mannschaft wird voraussichtlich mit dem GSC in die A-Klasse aufsteigen, acht Punkte Vorsprung vor den Dritten, SV Sehestedt und EMTV II, sollten dafür reichen. Letztere beiden sowie der ESV II, SV Fleckeby II und Eckernförde IF kämpfen um Rang drei, der zur Teilnahme an der Pokalrunde am 15. Februar 2014 berechtigt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen