zur Navigation springen

FUSSBALL-Splitter : Bamler verlässt den ESV – SV-Platz überrascht Knocke

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Während der Eckernförder SV künftig einen Spieler entbehren muss, wurde in Altenholz einer offiziell verabschiedet. Der Dänischenhagener Coach zeigt sich überrascht über den kleinen Platz in Bösdorf.

shz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 06:00 Uhr

● Einen plötzlichen Abgang muss der Eckernförder SV verdauen. Timo Bamler, Stammplatzanwärter auf der rechten Außenbahn, hat überraschend im Losverfahren noch einen Studienplatz in Holland bekommen und stand am Sonnabend bereits zum letzten Mal im ESV-Kader. „Das ist schade. Timo ist ein cooler Typ, der gut in die Mannschaft passt und auch viel Qualität mitbringt“, sagt Trainer Stefan Mackeprang. Seinen Pass lässt Bamler, der sich dem ESV vor zwei Jahren anschloss, wohl in Eckernförde.

● Als Dänischenhagens Trainer Frank Knocke am Sonnabend zum ersten Mal den Platz von Fortuna Bösdorf kennen lernte, wurde der MTV-Trainer von der geringen Größe durchaus überrascht. „Der Platz ist wirklich ultraklein. Es war schon spannend mit dem Wind im Rücken dort zu spielen.“ Ein gut getroffener Torwartabstoß flog dann auch schon mal komplett über den Platz und landete im gegnerischen Strafraum.

Beim Gastspiel des FC Dornbreite Lübeck in Altenholz waren auch zwei ehemalige Spieler des TSVA mit dabei. Lübecks Trainer Norbert Somodi war bereits ein Jahr in der Hansestadt, zudem wurde vor dem Anpfiff noch Ex-TSVA-Spieler Jens Witthöft verabschiedet, der allerdings gegen seinen Ex-Klub nicht zum Einsatz kam.

 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen