zur Navigation springen

Eckernförde : Bahnüberang am Domstag schon wieder defekt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bereits von Dezember 2012 bis Mai 2013 war die Schrankenanlage am Eckernförder Domstag wegen eines Defekts außer Betrieb. Seit sechs Tagen ist der Bahnübergang erneut kaputt.

von
erstellt am 24.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Eckernförde | Der Bahnübergang am Domstag ist mal wieder kaputt. Seit sechs Tagen stehen die Schranken still, der Übergang wird von Bahnmitarbeitern mit faltbaren Kunststoffbändern abgesperrt, wenn ein Zug durchfährt. Ein technisches Teil ist defekt – nur welches, das konnte die Bahn auf Anfrage nicht mitteilen. Man sei noch auf der Suche.

Der Problem-Bahnübergang in Eckernförde ist bei der Bahn in Hamburg bestens bekannt, war die Schrankenanlage doch von Dezember 2012 bis Mai 2013 wegen eines Defekts außer Betrieb. Doch damit nicht genug: Seither fällt die Anlage immer wieder aus. „Wir sind immer wieder dabei, technische Teile auszutauschen“, sagt Bahn-Sprecherin Sabine Brunkhorst. „Im Prinzip müsste er bald ganz überholt sein.“

Eine komplette Erneuerung des Übergangs ist nach Angaben Brunkhorsts nicht so einfach möglich: „Für einen neuen Bahnübergang benötigen wir mindestens drei Jahre von der Planung über die Genehmigung bis zur Ausführung.“ Verschiedene Partner wie der Bund und der Straßenbaulastträger müssten einbezogen werden. Am Domstag kommt die Verknüpfung mit der Ampelanlage für den Kreuzungsbereich mit der B 76 hinzu. Nicht zuletzt wird es eine finanzielle Frage sein.

Und so werden die Eckernförder noch etwas Geduld aufbringen müssen, bis der aktuelle Fehler behoben ist – und bis alle weiteren ausgebügelt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen