zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Axt fällt den MTV Dänischenhagen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Der Höhenflug des MTV Dänischenhagen in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost hat einen kleinen, wenn auch erwarteten Dämpfer erhalten. Die Mannschaft von Trainer Frank Knocke musste sich beim TSV Bordesholm mit 2:4 (2:2) geschlagen geben. Dabei war der Coach der Gastgeber, Sönke Pries, gar nicht gut auf Schiedsrichter Finn Torben Jensen zu sprechen, denn die Heimelf, die in den ersten 30 Minuten gut spielte und 2:0 in Führung lag, verlor nach dem 1:2 durch den verwandelten Foulelfmeter des emsigen Christian Werner den spielerischen Faden. „Da merkt man die Verunsicherung, die auch in unserem Team herrscht“, sagt Pries, der den Strafstoß zum 1:2 überdies als „Witz“ bezeichnete. „Wenn zwei Spieler zum Kopfballduell hochgehen, der Schiedsrichter plötzlich pfeift und sich alle wundern, kann etwas nicht stimmen.“ Dadurch erhielt das Bordesholmer Spiel einen Bruch. Während die Gastgeber bis dahin 3:0 oder gar 4:0 hätten führen können, gelang den Dänischenhagenern noch vor dem Wechsel der Ausgleich durch Lars-Christian Philipsen (42.). „Da kann ein Spiel auch gänzlich kippen“, sagt Pries.

Nach der Pause fand der MTV besser in die Partie, kassierte aber durch Oliver Axt noch zwei Gegentore, wodurch die Dänischenhagener mit leeren Händen die Heimreise antreten mussten.

„Das Ergebnis geht schon in Ordnung. Durch unserer personellen Probleme fehlten uns diesmal die Handlungsalternativen“, berichtet Dänischenhagens Coach Frank Knocke. „Bei normaler Besetzung hätte ich schon frühzeitig zwei Wechsel vorgenommen, doch das ging diesmal nicht. Deshalb haben wir uns in dieser Formation auch super verkauft. Allerdings fehlte uns im Mittelfeld die taktische Disziplin, um etwas Zählbares mitnehmen zu können. Kurz nach dem 3:2 hatten wir noch eine Super-Konterchance über drei Aktionen. Wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn wir da getroffen hätten. Imponiert hat mir Christian Werner, der ständig auf die Knochen bekommen hat, aber immer wieder aufgestanden ist.“


TSV Bordesholm: Bitterling – F. Falk, M. Schultz (46. Schatz), Weschler – Poetzsch (56. Stegner), T. Falk – Lucht, Böckmann, Jöns (86. Hummel) – Lemke, Axt.
MTV Dänischenhagen: Leber – Lamprecht, Thede, Witt, Werner, Hosmann, Mischak, Behrmann (46. Voth), Krasniqi, Wendt, Philipsen (79. Wetzel).
SR: Jensen (Henstedt-Ulzburg). – Zusch.: 75.
Tore: 1:0 Weschler (14., FE), 2:0 Jöns (27.), 2:1 Werner (33. FE), 2:2 Philipsen (42.), 3:2 Axt (79.), 4:2 Axt (86.).


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen