Jugend-Handball : Auswärtssieg zum Saisonabschluss

Kimberley Pillich (li.) von der HG OKT wird von Handewitts Annbrit Kalbus nur halbherzig beim Wurf gestört.
1 von 2
Kimberley Pillich (li.) von der HG OKT wird von Handewitts Annbrit Kalbus nur halbherzig beim Wurf gestört.

Der HG OKT gelingt im letzten Spiel ein 31:28-Erfolg bei der HSG Handewitt/Nord Harrislee. Trainer Sönke Marxen ist daher auch mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden.

shz.de von
25. April 2016, 06:00 Uhr

Owschlag | Die HG OKT hat die Saison in der Handball-Oberliga der weiblichen Jugend A mit einem Auswärtserfolg beendet. Bei der HSG Handewitt/Nord Harrislee setzte sich das Team von Trainer Sönke Marxen mit 31:28 (16:13) durch und wiederholte damit den Hinspielerfolg.

„Man merkte beiden Teams an, dass es das letzte Saisonspiel war. Der letzte Biss fehlte. Dennoch bin ich mit der Leistung zufrieden“, lobt der HG-Coach die Abwehrarbeit seines Teams. „Es gab zwar hier und da kleine Fehler, doch insgesamt war das schon in Ordnung.“ Die HG OKT lag nur einmal zurück und das gleich zu Beginn – beim 1:0 für den Gastgeber. „Danach haben wir das Spiel fest in den Griff genommen“, hieß es schnell 8:3 für die Gäste. „Von da an haben wir durchweg geführt, meist mit fünf Toren“, berichtet Marxen. Die HSG konnte sich gleich nach dem Wechsel bis auf 14:16 herankämpfen. „Wir haben aber die Ruhe bewahrt und uns bis zur 40. Minute wieder den Vorsprung von fünf Toren zurückgeholt“, spricht der HG-Coach von einem „kontrollierten Spiel“ seiner Mannschaft, die auch im Angriff überzeugen konnte. Beste HG-Werferin war Carolin Stechow mit acht Toren.


HG OKT: Schweinem, Reese – Romeyke (3), Tiedemann (1), Voß (1), Fröhlich (4), Jahn, Stechow (8/2), Otte (6), Kuchel (1), Wolff, Pawaletz, Pillich (1), Bremer (6).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen