zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Oktober 2017 | 22:55 Uhr

Ausverkauf eines Global Players

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 25.Feb.2015 | 06:08 Uhr

Was muss das für ein Gefühl sein, mit dem die Beschäftigten des Waffenherstellers Sig Sauer täglich ihrer Arbeit nachgehen – sofern sie in der glücklichen Lage sind, diese überhaupt noch zu haben? Der Schrumpfungsprozess in vollem Gang, die lange Kündigungsliste und pure Existenzangst im Kopf und daheim die Familie, die auf das Einkommen angewiesen ist. Was ist aus diesem einst stolzen Unternehmen mit Weltgeltung nur geworden? Ein kleiner Sportwaffenhersteller mit höchst unsicherer Zukunft.

Die Verantwortung für diese Talfahrt am Standort Eckernförde tragen – Nachfrageeinbrüche hin, entgangene Behördenaufträge her – niemand andere als die Eigentümer selbst. Das Emsdettener Unternehmer-Duo Lüke / Ortmeier ist entweder nicht in der Lage, vermutlich aber nicht willens, ihren Eckernförder Betrieb weiterzuentwickeln und ihn wieder in die Erfolgsspur zu lenken, in der er viele Jahrzehnte gefahren ist und dabei in Spitzenzeiten nicht nur die Eigentümer sehr gut, sondern auch 500 Familien in Eckernförde und der Region gut ernährt hat. Auch wenn man zunächst abwarten muss, wie sich das Unternehmen nach der Restrukturierung entwickelt – die Hoffnung stirbt zuletzt –, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass das Erfolgsmodell Sig Sauer ein ein für allemal zugeklapptes Kapitel der Eckernförder Wirtschaftsgeschichte bleiben wird.

Verdient hat das niemand von den „Saueranern“, die in Eckernförde über Jahrzehnte unter engagierten Geschäftsführern ein Produkt von Weltruf hergestellt haben und nun vor den Trümmern ihrer Arbeit stehen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen