Ausstellung und Lesung der Waldorfschüler

Kleine Kunstwerke sind den Schülern der Klasse 6a der Waldorfschule gelungen. Gestern haben die Schüler in der Stadtbücherei daraus vorgelesen.
Kleine Kunstwerke sind den Schülern der Klasse 6a der Waldorfschule gelungen. Gestern haben die Schüler in der Stadtbücherei daraus vorgelesen.

von
27. August 2013, 00:35 Uhr

„Drei Wochen Tier sein“ lautet das Projekt in der 6. Klasse der Waldorfschule (siehe auch EZ v. 23. August). Die Schüler haben sich im Rahmen einer Epochenarbeit zur Tierkunde in die Rolle von Tieren versetzt, Erlebnisse geschildert, die Geschichten aufgeschrieben und illustriert. Auf diese Weise sind 36 Tierbücher entstanden, die alle begeistert haben, die einen Blick darauf geworfen haben.

Gestern Nachmittag standen die jungen Autoren und Zeichner erneut im Mittelpunkt: In der Stadtbücherei wurde eine Ausstellung mit den Tierbüchern eröffnet, und einige Schüler trugen aus ihren Tierbüchern vor. Mutter und Projektleiterin Luna-Susanne Wiedemann dankte der Stadtbücherei und insbesondere der Green-Screen-Schülerbeauftragten Angelika Rau, die den Sechstklässlern spontan ihre Unterstützung zugesagt hatte und das Projekt mit dem nahenden Naturfilmfestival verband. Wiedemann dankte auch dem Leiter des Ostsee Info-Centers, Claus Müller, der die Schüler mit Informationen über die Schweinswale versorgt hat, die in der Eckernförder Bucht besonders geschützt werden sollen. Die Ausstellung in der Stadtbücherei dauert bis zum 13. September. Weitere Lesungen finden dort um 16 Uhr am kommenden Freitag, 30. August, und am 13. September statt.

Ebenfalls gefördert wird das Projekt von der Stadt Eckernförde, die ab Donnerstag, 29. August, ihre Rathausvitrinen für eine Ausstellung zur Verfügung stellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen