JUGENDFUSSBALL : Ausgedünnter Kader gegen den Meister chancenlos

Rasmus Jürgensen (re.) vom ESV lässt sich in dieser Szene von Molfsees Anil Karakoc den Ball abnehmen.
Rasmus Jürgensen (re.) vom ESV lässt sich in dieser Szene von Molfsees Anil Karakoc den Ball abnehmen.

In der Fußball-SH-Liga trafen die C-Junioren des Eckernförder SV auf Regionalliga-Aufsteiger. Lesen Sie hier, ob es zu einer Überraschung kam.

shz.de von
03. Juni 2014, 06:00 Uhr

„Wir waren chancenlos“, ging Andreas Obermüller, Trainer der ESV-C-Jugend, mit einer kadertechnisch schlechten Prämisse in das Schleswig-Holstein-Liga-Heimspiel gegen die SpVg Eidertal Molfsee. Sechs seiner Stammspieler spielten bei der Dänischen Meisterschaft mit, und rissen so ein Loch in seinen Kader für das letzte Saisonspiel.

Ein kampfstarker Yannick Meister war zu wenig, um dem Regionalliga-Aufsteiger mehr Paroli zu bieten. Somit dominierte die Elf von Gästetrainer Mike Ahrens noch mehr als erwartet und erreichte nach der Meisterschaft die weiteren SH-Liga-Ziele: Eidertal-Molfsee blieb in den 22 Spielen unbesiegt und stellt zudem das offensivstärkste Team in der Liga.

Für die Eckernförder stand schon vor der Begegnung fest, dass sie den Klassenerhalt – und damit das Minimalziel für diese Spielzeit – erreicht haben. Nun gilt es, für die kommende Spielzeit eine schlagkräftige Mannschaft zusammen zu stellen.

Tore: 0:1 Koop (12.), 0:2 Koop (16.), 0:3 Waschko (32.), 0:4 Koop (41.), 0:5 Göttsch (47.), 0:6 Ahrens (51.), 0:7 Ganzel (65., FE), 0:8 Kamphenkel (66.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen