zur Navigation springen

Interview : Ausfälle Grund für Leistungseinbruch

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Eckernförder Zeitung hat bei Eckernfördes Volleyball-Trainer „Hardy“ Maaß nachgefragt, wie es trotz gutem Start zum Leistungseinbruch gekommen ist.

shz.de von
erstellt am 13.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Herr Maaß, nach einem starken Saisonstart haben die EMTV-Volleyballer zuletzt stark nachgelassen und kämpfen jetzt sogar gegen den Abstieg. Wie ist es zu diesem Einbruch gekommen?

Hardy Maaß: Das hängt in erster Linie mit unseren vielen Erkrankten und Verletzten zusammen. Ich habe neun Spieler mit gehobenem Verbandsliga-Niveau. Wenn davon ein, zwei ausfallen können wir wegen fehlender Alternativen nicht mehr mit Libero spielen.

Dadurch kann dann auch nicht jeder da spielen, wo er am stärksten ist?

Genau. Zuletzt hat etwa Mats Bürger als Außenangreifer agieren müssen. Er ist ein starker Zuspieler, doch über Außen fehlt ihm natürlich etwas die Durchschlagskraft.

Ist denn personell Besserung in Sicht?

Das ist schwer zu sagen. Momentan sind viele erkältet. Da kann ich nur kurzfristig planen. Immerhin ist Oliver Radomski wieder aus dem Urlaub zurückgekommen.

Wie sieht es in der derzeitigen Situation mit dem Trainingsbetrieb unter der Woche aus? Kann man mit dem vorhandenen Personal überhaupt vernünftig arbeiten?

Leider nur bedingt, da wir selten eine komplette Sechs beisammen haben.

Besser sieht es bei den Damen aus. Der Aufstieg ist nur eine Frage der Zeit?

Wir wollen schnellstmöglich den noch fehlenden Sieg holen, denn wenn da ein, zwei Spielerinnen ausfallen, wird es ebenfalls eng.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen