zur Navigation springen

Berufsorientierung : Ausbildungsforum Altenholz zieht in Edgar-Meschkat-Halle

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Gemeinde und TSV Altenholz bringen zum fünften Mal Ausbilder und Lehrstellenbewerber zusammen

Einen Einblick gewinnen in verschiedenste Berufe, Kontakte knüpfen, über ein Praktikum oder vielleicht auch schon einen Ausbildungsplatz sprechen: Für Freitag, 31. Oktober, von 11 bis 14 Uhr laden die Gemeinde Altenholz als Schulträger und der TSV Altenholz zum fünften Ausbildungsforum ein. In diesem Jahr findet das Forum erstmals in der Edgar-Meschkat-Halle in Stift statt. „Damit konnten wir endlich dem Wunsch der Aussteller nachkommen, alle zusammen in einem großen Raum unterzubringen“, macht Bürgermeister Carlo Ehrich zufrieden deutlich. Vorher in der Schule musste doch noch vieles in Gängen und Klassenräumen stattfinden. „Wir hoffen, dass alle davon profitieren.“

Das Angebot richtet sich insbesondere an Schüler der 7., 8., 9. und 10. Klassen der Gemeinschaftsschule sowie der zehnten Klassen des Gymnasiums. Aber auch junge Erwachsene, die sich vielleicht nach Abwegen beruflich neu orientieren möchten, seien herzlich willkommen, betont der Vorsitzende des TSV Altenholz Rolf Lorenzen, der das Forum gemeinsam mit seiner Frau Fiona organisiert. Als selbstständiger Elektromeister und Firmeninhaber erfährt er immer wieder, dass junge Menschen kurz vor ihrem Schulabschluss unsicher sind, welchen Beruf sie wählen sollen. Praktika, die während der Schulzeit absolviert werden, seien oft nicht ausreichend, um eine so weitreichende Entscheidung zu treffen. Insofern sei er dankbar, dass sich die Schulen auch im Unterricht dem Thema Ausbildung angenommen haben. „Mit unserem Ausbildungsforum bieten wir den Jugendlichen die Möglichkeit, im direkten Kontakt mit Firmen und Institutionen möglichst viele Informationen über die verschiedensten Berufe zu bekommen“, erklärt er.

Bisher haben sich 25 Firmen und Institutionen mit über 200 Ausbildungsberufen angemeldet. Das sind etwa so viele Aussteller wie im vergangenen Jahr. Darunter örtliche Unternehmen und Institutionen wie Dataport, das Altenholzer Blumenstübchen, die Landschaftsgärtner Stegemann oder OAR Gartenservice, die Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Pohle, Prüfert und Hopf, Elektro Lorenzen und der TSV Altenholz, aber auch Caterpillar aus Friedrichsort, die Förde Sparkasse, die Agentur für Arbeit Neumünster, Polizei und Bundeswehr. Für die Verpflegung mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem sorgt wie gewohnt die Klasse 9 Plus der Gemeinschaftsschule. „Bei unserem Ausbildungsforum geht es sehr familiär zu“, sagt Rolf Lorenzen. „Wir wollen das auch in dieser Größenordnung halten.“ Doch er bringt auch Kritik an. Obwohl viel die Rede davon sei, dass Firmen keinen qualifizierten Nachwuchs finden, seien die örtlichen Handwerksbetriebe sich dieser Situation offenbar nicht bewusst. Keine Lust und kein Interesse – das habe er sich bei Nachfragen anhören müssen. Auch von der Innung sei keine Rückmeldung gekommen. „Das hat mich doch sehr enttäuscht.“ Trotzdem hält Rolf Lorenzen das Ausbildungsforum für den richtigen Weg. Die Veranstaltung finde immer mehr Zuspruch. Das kann er nach fünf Jahren sagen. Noch sind Plätze frei in der Halle. Anmeldungen über die Internetseite www.ausbildungsforum-altenholz.de. Dort finden sich auch eine Liste der Aussteller und ein Hallenplan.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen