zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

11. Dezember 2017 | 14:57 Uhr

Einweihung : Aus der Stille Hoffnung schöpfen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Ökumenischer Raum der Stille in der Helios Ostseeklinik Damp eingerichtet. Heute um 11 Uhr wird der Raum mit einer kleinen ökumenischen Andacht von Viola Engel und Georg Hillenkamp eröffnet.

von
erstellt am 07.Sep.2013 | 08:00 Uhr

Hoffnung, Glück, Trauer und Enttäuschung – mit ihnen beschäftigen sich die Patienten, die in den Damper Helios Kliniken behandelt werden. Im Raum der Stille haben sie nun einen Platz, in dem sie ihre Gefühle und ihre Emotionen „verorten“ können, wie der katholische Klinikseelsorger Georg Hillenkamp bei der Vorstellung des Raumes im Raum 123 im ersten Stock der Helios Ostseeklinik feststellte.

Es sei ein Raum entstanden, in dem Besucher Ruhe finden im zuweilen hektischen Klinikalltag. Ihren Gedanken könnten sie freien Lauf lassen, ohne Ablenkung durch viele Möbeln oder Dekorationen ergänzte Viola Engel, evangelische Klinikseelsorgerin. Alleine seien Besucher in dem ehemaligen Patienten- und Verwaltungszimmer aber nicht, denn zwei Kunstobjekte könnten helfen die Gedanken zu bündeln. „Ich bin sehr froh, dass wir die Stücke zunächst als Leihgaben haben“, sagte Engel.

So stellte Bildhauerin Gunna Scheffler einen filigranen Engel, gehauen aus Marmor, zur Verfügung. In Korrespondenz dazu führt der Blick den Betrachter zu Himmel und Erde, die Almut Büsing in Acryl auf Leinwand brachte. „Die beiden Arbeiten gehören zusammen“, berichtete Büsing, denn es gab schon drei Ausstellungen in der Region, wo Engel und Bild gemeinsam zu sehen waren. „Ich habe sofort gespürt, dass hier bei Viola Engel viel Kraft ist“, sagte Gunna Scheffler. Sie freue sich, wenn der Engel den Raum der Stille mit Freude und Glück erfülle.

Diese Empfindung hatte Engel schon erlebt, als die Künstlerin das Kunstwerk mit einer Sackkarre in das Foyer der Klinik fuhr. Alle Menschen lachten und freuten sich. Freiheit für die Gedanken könnten Besucher auch beim Blick aus dem Fenster verspüren, sagte Hillenkamp. Blickt man über den Engel nach draußen, folgt das Auge einer Sichtachse zur Ostsee. Auch Wasser sei hilfreich, zu den eigenen Gedanken zu kommen.

Geöffnet ist der Raum sieben Tage die Woche rund um die Uhr. Offiziell eingeweiht und eröffnet wird er heute beim Tag der offenen Tür in Damp um 11 Uhr bei einer kleinen ökumenischen Andacht.

Der Weg zu dem Raum der Stille war lang. Seit er vor rund 16 Jahren nach Damp kam, gab es immer wieder die Idee für einen solchen Raum, so Hillenkamp. Aber irgendetwas passte immer nicht. Jetzt ging es plötzlich sehr schnell, ergänzte Engel. Dafür dankten beide Klinikseelsorger der Klinikleitung, die das Vorhaben tatkräftig unterstützten. Mit dem besonderen Raum werde ein vielfach vorgebrachter Wunsch der Patienten erfüllt werden.

Erreichbar ist das Zimmer 123 aus der Ostseeklinik ebenso leicht wie aus der Helios Rehaklinik, deren Zugang sich auf dem Flur befindet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen