zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Dezember 2017 | 15:42 Uhr

EMTV : Augenmerk auf jedes einzelne Mitglied

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Merten Radeleff ist bei der Jahresversammlung einstimmig im Amt des Vorsitzenden bestätigt worden. Er schlägt eine stadtübergreifende „Lenkungsgruppe Sport“ vor, um Fehlbelegungen der Sporthallen zu vermeiden.

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 05:55 Uhr

Wer sich bei der Jahreshauptversammlung des Eckernförder Männerturnvereins von 1864 (EMTV) auf einen langen Abend eingerichtete hatte, wurde am Freitag angenehm überrascht. Nur acht Punkte enthielt die Tagesordnung, über die 83 Stimmberechtigte von 89 Anwesenden zu befinden hatten.

„Es ist uns gelungen, unseren EMTV trotz seines stolzen Alters jung zu halten“, sagte Vorsitzender Merten Radeleff und betonte, dass bei 50 Prozent jugendlicher Mitglieder gerade für diese Altersgruppe das Sportangebot offensichtlich richtig läge. Knapp über 2300 Mitglieder zähle der Verein, der Verlust von gut 60 Mitgliedern 2013 entspräche einem allgemeinen Trend.

Verzeichnet die Randsportart Triathlon einen 40-prozentigen Zuwachs, gibt es beim Breitensport Fußball ein 20-prozentiges Minus. „Das Augenmerk darf nicht nur auf talentierte Sport-Asse gerichtet sein“, so Radeleff. Er sieht die Aufgabe der Trainer auch darin, sich um jedes einzelne Mitglied zu bemühen – dies mache den Breitensportverein aus.

Als Ergebnis aus dem Sportentwicklungsplan verwies Radeleff auf den oft verschwenderischen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Sporthallen. Belegte, aber nicht genutzte Hallenzeiten oder Kleinstgruppen, die eine Dreifelderhalle beanspruchen, gelte es zu optimieren. Hier sei eine ins Leben zu rufende, stadtübergreifende „Lenkungsgruppe Sport“ der richtige Weg. Dank sprach Radeleff der Stadt für die guten Bedingungen zur Sportausübung aus, auch wenn manche Infrastruktur in der Vergangenheit das ein oder andere Mal in der Kritik stand – intakte Sportflächen seien ihm wichtiger als nicht perfekt temperierte Duschen.

Kurz war der Kassenbericht von Helmut Appel, der in der Vermögensübersicht für 2013 ein geringes Minus bekannt gab. Radeleff setzte den Verlust von 50 Vereinsmitgliedern mit einem Minus von 5000 Euro am Jahresende gleich. Veranstaltungen im Jubiläumsjahr und die damit verbundenen Kosten seien in den Haushalten zuvor über Rücklagen schon berücksichtigt worden.

Bei den Wahlen wurde Merten Radeleff ohne Gegenstimmen als Vorsitzender bestätigt, ohne Gegenkandidat wurde Thomas Lemm einstimmig zum zweiten Vorsitzenden gewählt, zweite Kassenwartin wurde Kirsten Bülowius. Sportwart Michael Babka und Manfred Bebensee als Medienwart wurden erneut in ihren Funktionen bestätigt.

Sportlerin des Jahres in Abwesenheit wurde Anne-Marie Prigge aus der Skater-Sparte. Sie erzielte den 5. Platz in der Gesamtwertung beim „German Inline-Frauen-Cup Fitness 2013“. Mannschaft des Jahres wurde die Herrenfußballmannschaft Ü 50, und Tim Jeschkeit (16) wurde als Jung-Schiedsrichter des Kreises Rendsburg-Eckernförde geehrt.

>Fast ein Jahrtausend Mitgliedschaft verteilten sich mit 60 Jahren auf Uwe Sommer und mit 50 Jahren auf Dieter Breiter, Ursula Liebsch, Dieter Petersen, Karin und Bernd Kunze sowie Uwe Schumacher. Für ihre 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Armin Schulzig, Uwe Petersen, Karlheinz Ferlemann und in Abwesenheit Renate Buchhorn, Dirk Haß, Doris Lohmann sowie Horst- Dietrich Freudenreich die Auszeichnung. Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre EMTV gab es für Jürgen Frank, Klaus Kratsch, Stefanie Johannsen und in Abwesenheit Petra Lemke, Brunhild Johns, Sabine Meyer-Detlevsen und Siegfried Fuchs.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen