Handball-Oberliga : Auftaktniederlage immer noch im Hinterkopf

shz.de von
18. Januar 2014, 06:00 Uhr

Die Saison-Auftaktniederlage beim SC Alstertal-Langenhorn steckt dem TSV Altenholz noch in den Knochen. „Die Pleite hat uns weit zurückgeworfen. Die schmerzt immer noch“, hat sich der Altenholzer Trainer Hauke Scharff mit seinem Team im heutigen Rückspiel, ab 17 Uhr, Wiedergutmachung vorgenommen.

Der TSV Altenholz will sich im oberen Drittel der Handball-Oberliga HH/SH der Frauen festsetzen. „Wir müssen deshalb unbedingt gewinnen“, spricht der Altenholzer Coach von einem Pflichtsieg. Die Altenholzerinnen sind hochmotiviert. „Alle fühlen sich in der Pflicht. Wollen den Heimvorteil nutzen“, sagt Scharff.

„Wir haben bei der HSG Tarp-Wanderup gesehen, wie sich die Mannschaft gegenüber dem Hinspiel entwickelt hat. Wir müssen sehen, ob es auch bei Alstertal-Langenhorn so einen Aufwärtstrend gibt“, geht der Altenholzer Coach, der in Bestbesetzung antreten kann, davon aus, dass sein Team hellwach an die Aufgabe herangeht. Scharff hat seinen Spielerinnen klar gemacht: „Ein Sieg klappt nur über konzentrierte Abwehrarbeit und sichere Abschlüsse.“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen