HANDBALL-KREISOBERLIGA : Aufsteigerduell: HSG Eckernförde muss zum Tabellennachbarn IF Stern

In der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee startet die HSG Eckernförde am Sonntag mit einigen personellen Änderungen in die Rückrunde. Gastgeber ist ab 16.45 Uhr IF Stern Flensburg.

shz.de von
09. Januar 2015, 06:00 Uhr

Eckernförde | Mit Hoffnung auf Wiedergutmachung startet die HSG Eckernförde in die Rückrunde der Handball-Kreisoberliga Nord+Nordsee. Am Sonntag ab 16.45 Uhr geht es zu IF Stern Flensburg, gegen den man in den Aufstiegsspielen einmal verlor, einmal Unentschieden spielte und auch das Hinspiel ging in eigener Halle deutlich mit 22:29 verloren.

„Es wird natürlich schwierig für uns, dennoch hoffen wir auf eine erfolgreiche Revanche für die letzten Punktverluste“, hofft HSG-Spieler Thies Wohlleben auf zumindest einen Punktgewinn in der Idrætshalle, in der absolutes Haftmittelverbot herrscht. Aus gutem Grund sieht Wohlleben der Partie mit Zuversicht entgegen, denn die junge HSG-Mannschaft hat sich seither enorm weiter entwickelt und rangiert in der Tabelle inzwischen sogar vor den Flensburgern.

Personell haben sich bei der HSG Eckernförde einige Änderungen ergeben. Bent Jebsen hat sich am Mittwoch zu einem Auslandsaufenthalt verabschiedet und fällt für den Rest der Saison aus, dafür ist Jens Marten von einem Auslandsaufenthalt wieder zurück. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Torhüter Fabian Huth, der an einer Ellenbogenverletzung laboriert. Auch die Teilnahme von Hannes Marten und Niklas Krohn ist noch offen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen