zur Navigation springen

Aufsteigerduell auf Augenhöhe: MTVD empfängt den VfR Laboe

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Für Frank Knocke, Aufstiegstrainer des MTV Dänischenhagen, läuft es derzeit rund. In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost gehört der Aufsteiger aus der Kreisliga Kiel zu den drei Teams, die noch keine Niederlage einstecken mussten. Im Duell gegen den Mitaufsteiger VfR Laboe, wird Knocke von seinen Schützlingen aber eine Leistungssteigerung gegenüber dem 0:0 in Eidertal verlangen. Sonst wird es schwer gegen Laboe, die mit zwei Siegen und einer Niederlage auch gut in die Saison gestartet sind, etwas zählbares einzufahren.

„Der VfR Laboe hatte bereits in der vergangenen Kreisligasaison Verbandsliganiveau. Da die Mannschaft größten Teils zusammengeblieben ist, und noch verstärkt wurde, denke ich, dass sie jetzt noch schwerer zu besiegen sind“, sagt Knocke. In der vergangenen Saison holte der MTV nur einen Punkt (1:1, 2:4) gegen den späteren Meister. „Trotzdem erwarte ich ein offenes Spiel. Wir wollen wieder unsere Nadelstiche setzen“, so Knocke. Denn auch im Heimspiel gegen einen Mitaufsteiger wird der MTV seine Taktik nicht ändern. Und die sieht es nun einmal nicht vor, das Spiel zu machen. Der Dänischenhagener Trainer erklärt: „Egal ob im Heim- oder Auswärtsspiel – wir werden versuchen nach der Balleroberungen schnell umzuschalten. Leider hat es zuletzt bei Eidertal Molfsee nicht so gut geklappt, da wir selber zuviele Fehlpässe gespielt haben.“

Gespannt ist Knocke, wen er beim heutigen Heimspiel wieder alles in den Zuchauerreihen sieht. Der Zuspruch im Dorf ist zuletzt spürbar angestiegen. Knocke: „Ich habe teilweise Leute gesehen, die hier seit zehn Jahren nicht mehr zugeguckt haben. Das ist natürlich schön.“ Weniger schön ist es dagegen, dass dem MTV einige wichtige Spieler fehlen werden, darunter auch Stammkräfte wie Thorben Streu oder Abwehrchef Florian Sötje. „Wir bekommen trotzdem 15 Mann zusammen“, will Knocke nicht zetern.


EZ-Tipp: 1:1

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen