zur Navigation springen

Tennis-Verbandsliga : Aufsteiger Gettorf braucht noch drei Punkte

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Fleckebys Damen-30 siegen im Derby gegen den TC Gettorf mit 4:2. Louisenlunds Damen-40 sind dagegen nach dem 1:5 in Mürwik weiter gefährdet.

Während sich die Damen-30 des SV Fleckeby nach dem umkämpften 4:2-Derbysieg gegen Gettorf als Tabellenzweiter mit 3:1 Punkten berechtigte Hoffnungen auf die Aufstiegsrelegation zur Landesliga machen dürfen, braucht der weiter punktlose Aufsteiger aus Gettorf aus den verbleibenden zwei Spielen nun mindestens drei Punkte, soll der Gang in die Bezirksliga vermieden werden. Der tabellarische Unterschied beider Mannschaften spiegelte sich auf dem Spielfeld indes nicht wider. Gleich vier Partien gingen über die volle Distanz, mit dem besseren Ende für den SV, der sich in den Einzeln vorentscheidend auf 3:1 absetzte und den Vorsprung knapp durch die anschließenden Doppel brachte.

Bei den Damen-40 ist für den TSV Altenholz nach dem 4:2-Sieg gegen Uetersen weiterhin alles möglich. Mit 5:1 Punkten und derzeit Rang zwei kann die Zielvorstellung nur Aufstiegsrunde heißen. Ganz andere Sorgen haben die Damen-40 von Louisenlund. Gegen Titelanwärter Nummer eins Mürwik war beim 1:5 allerdings nur das Ergebnis deutlich. Mit ein wenig Glück wäre sogar eine Punkteteilung möglich gewesen. Bei den Damen-50 verabschiedete sich der TSV Altenholz nach der deutlichen 1:5-Pleite in Glashütte vorerst aus den vorderen Rängen. Dort steht ein wenig überraschend derzeit der Wittenseer SV, der nach dem 4:2 gegen Wilster mit 3:1 Punkten aktuell die Spitze inne hat.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen