zur Navigation springen

aktion ferienspass : Auf Schienen in die Vergangenheit

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Treff Eckernförder Eisenbahnfreunde bietet einen Lokführerlehrgang auf einer historischer Modellanlage für Kinder an. Zwei junge Zugführer manövrierten ihre Fahrzeuge erfolgreich über die Schienen.

Mit dem Charme längst vergangener Zeiten gleiten die Fahrzeuge der historischen Modellanlage auf Schienen im Museum durch idyllische Landschaften und faszinieren Jung und Alt. Die Bahn, die sich seit 2001 im Bau befindet, ist eine genaue Nachbildung des Bahnhofs von 1951 und seiner Umgebung im Maßstab 1:87 .

In diesen Sommerferien bieten das Museum und der Verein Treff Eckernförder Eisenbahnfreunde (TEE) im Rahmen der Aktion Ferienspaß Kindern und Jugendlichen die Chance, in die nostalgische Welt einzutauchen und selbst zum Lokführer zu werden. Am Dienstag nahmen Laurentin van Almsick (10) und Rasmus Weiner (12) mit großer Begeisterung an diesem Lehrgang teil. Unter kompetenter Anweisung durch den TEE gelang es den beiden Schülern, verschiedene Fahrzeuge erfolgreich durch den Schattenbahnhof hinter der eigentlichen Anlage zu manövrieren. Jede Lokomotive kann individuell bedient werden und verfügt über akustische Signale und Licht. Rasmus Weiner und Laurentin van Almsick , die mit ihrer Begeisterung für Modelleisenbahnen eine väterliche Familientradition fortführen, zeigten sich beeindruckt. Sie lobten den großen Fahrspaß und freuten sich über den reibungslosen Ablauf, der nicht selbstverständlich ist. Schmunzelnd erzählen die beiden Hobbylokführer von kleineren Unfällen, in die entgleisende Züge und Steckdosen involviert waren.

Der TEE, der sich seit dreizehn Jahren für die Anlage engagiert, hat mit Hilfe von Zeitzeugen, Postkarten und Fotos eine authentische und detailgetreue Atmosphäre geschaffen. Besonderer Wert wurde neben den Gebäuden und gestauchten Streckenabschnitten auch auf die Fahrzeuge gelegt. Jedes Gefährt ist ein aufwändig produziertes Unikat, das entweder vom neunzehnköpfigen Verein nach zeitgenössichen Maßstäben entworfen oder aber zumindest erheblich modifiziert wurde. Beim nächsten Bauabschnitt wird es sich um eine Nachbildung der Strecke von Eckernförde nach Kappeln mit historischen Brücken und elf Bahnhöfen handeln.

Mit seinem Angebot möchte der TEE Kindern und Jugendlichen ein unterhaltsames und lehrreiches Ferienprogramm bieten, aber auch auf sich aufmerksam machen. “Wir haben große Nachwuchsschwierigkeiten“, verrät Werner Henze, Altmitgleid des Vereins.

Der TEE trifft sich jeden Dienstag von 14.20 Uhr bis 16.30 Uhr sowie jeden ersten Sonntag im Monat im Museum am Rathausmarkt 8. Neue Mitglieder sind willkommen. Weitere Informationen können unter 0 43 51 / 71 25 48 eingeholt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen