zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. August 2017 | 15:16 Uhr

Auch Minister müssen mal

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Überpünktlich fuhren die beiden schwarzen gepanzerten Limousinen mit Blaulicht auf dem großen Vorplatz des Gutes Altenhof vor. Dem zweiten Wagen entstieg der Stargast des Abends – Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle. Er war beim Sommerfest der FDP am vergangenen Wochenende heiß ersehnt worden, wie sich nach der Begrüßung durch den Landesvorsitzenden herausstellte: Ehe sich der Minister versah, umringten ihn noch vor dem Eingang zahlreiche Damen. Er konnte gerade noch einen Satz beginnen: „Wo kann ich denn hier mal...“ Zu spät, die Damen hatten ihn in Beschlag genommen, eine nach der anderen bat ihn um ein gemeinsames Foto. Bereitwillig und lächelnd stellte der Minister sich jedem Fotohandy, immer eine andere Dame an seiner Seite. Kaum war er von einer frei, kam die nächste. Wieder konnte er nur halblaut anfangen: „Ich müsste jetzt mal eben...“ Irgendwann stellte sich heraus, weshalb er mit seinem Konvoi so schnell vor Ort war und zügigen Schrittes auf die Tür zuging: Der Minister musste mal aufs stille Örtchen. Mit so vielen weiblichen Fans auf dem Sommerfest hatte er wohl nicht gerechnet. Und drinnen warteten schon die Radio-Reporter auf ihn. Nicht leicht, so ein Minister-Leben.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen