Schnelles Internet : Auch in Felmerholz möglich: 26 Megabits pro Sekunde

Inga Pilz freut sich über das schnelle Internet. Bürgermeister Friedrich Suhr ebenfalls. Foto: smit
Inga Pilz freut sich über das schnelle Internet. Bürgermeister Friedrich Suhr ebenfalls. Foto: smit

Fiete.net-Vertreter und Bürgermeister Friedrich Suhr besuchten Familie Pilz in Felmerholz.

Avatar_shz von
14. April 2013, 06:31 Uhr

felm | Familie Pilz hat Grund zur Freude, denn das lange Warten hat sich gelohnt. Seit dem 25. März können sie problemlos im Internet surfen, Freunde in sozialen Netzwerken wie Facebook treffen und verpasste Sendungen in Mediatheken ansehen: Fiete.Net versorgt sie mit schnellem Internet - und das viel besser als erhofft.

Die Datenübertragungsrate liegt bei 26 MegaBits (Mbits) pro Sekunde - und das sogar über das drahtlose Netz (Wlan). "Am Tag der Portierung hat unser alter Provider um 8 Uhr ausgeschaltet. Mein Sohn hat dann die FritzBox installiert und um 10 Uhr funktionierte das Telefon und das Internet schon wieder", berichtete Regina Pilz. "Das war wie Ostern und Weihnachten an einem Tag. Wir saßen alle um den Tisch herum und haben gestrahlt", fügte sie lachend hinzu. "Vorher hatten wir 64 KB. Na ja, 128 - wenn es richtig toll lief", sagte Uwe Pilz.

Tochter Inga (18) geht auf das Gymnasium Altenholz und freut sich ebenfalls, nun mit den Schulfreunden mitreden, Videos bei YouTube gucken und andere Filmbeiträge aufrufen zu können. Fiete.Net Kundenbetreuer Markus Lohse bewies es noch einmal für alle Anwesenden mit dem Bandbreitentest und ließ dann eine Reportage vom Vortag laufen. "Da ruckelt nichts mehr", sagte er.

Zur Zeit seien erst vier Haushalte in Felmerholz angeschlossen. Weitere warten darauf, seien aber noch an Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen gebunden. Der Anschluss erfolge über den Kabelverzweiger in Felm, die Leitungslänge betrage 2,6 Kilometer. Und trotz der Entfernung: "Bei allen vier Haushalten haben wir Bandbreiten von 18 bis 26 Mbits gemessen", erklärte Lohse.

"Das ist ja besser als in der Landeshauptstadt", stellte Amtsdirektor Matthias Meins fest und lobte den Erfolg für den Breitbandzweckverband und den Vertragspartner mr.net group. Ebenfalls begeistert zeigten sich die Kommunalpolitiker: Bürgermeister Friedrich Suhr (CDU) und sein Stellvertreter Bernd Zöllkau (SPD) überzeugten sich von der neuen Internetverbindung im Hause Pilz. "Endlich eine positive Meldung. Schön, dass nun tatsächlich mehr in Felmerholz ankommt, als erwartet - wir sind rundum zufrieden", so Bürgermeister Suhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen