zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

14. Dezember 2017 | 16:40 Uhr

Atmosphärische Reise in St. Nicolai

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

In der St.-Nicolai-Kirche steht das nächste Konzert aus der Reihe „Neue Musik“ an: Am Sonnabend, 31. August, wird den Zuhörern das Lounge- und Wandelkonzert „Nachhören 3 – aus der Stille. Morton Feldman: For Philip Guston“ als Verbindung von Kunst und Musik Konzert angeboten. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr mit einer Einführung des Leiters der Reihe, Gerald Eckert. Das Konzert beginnt um 20 Uhr und dauert bis 24 Uhr. Der ungewohnt lange und intensive künstlerische Abend ist für alle Beteiligten eine Herausforderung. Und daher ist es für die Veranstalter und Künstler auch durchaus in Ordnung, wenn die Zuhörer später kommen oder früher heimgehen, zwischendurch rausgehen und dann wiederkommen, im Turmcafé einen Wein trinken oder einfach nur im Liegestuhl meditieren.

Anders als die Zuhörer können sich die Musiker Ninon Gloger (Klavier und Celesta), Beatrix Wagner (Flöten) und Jonathan Shapiro (Percussion) keine Pause gönnen. In stetiger Verwandlung durchleuchten sie ein viertöniges Thema von allen Seiten: C-G-As-Es, eine Hommage an Feldmans Freund und Komponisten-Kollegen John Cage. Im Mittelpunkt steht ein anderer Künstlerfreund – Philip Guston (1913-80), zu dessen Erinnerung das Stück komponiert ist. Bilder des Malers werden mit Beamern in das Kirchenschiff von St. Nicolai projiziert und auf solche Weise miteinander kombiniert, dass sich auch hier das Prinzip der Variation spiegelt. „Eine Kunstform, die etwa einem Begriff wie ‚Atmosphäre’ keinen Spielraum gibt, ist keine...“, sagte der Amerikaner Feldman (1926-87) über seine Arbeit.

Beatrix Wagner und Jonathan Shapiro, in Eckernförde durch zahlreiche Auftritte des ensemble reflexion K bestens bekannt, treten diesmal als Mitglieder des jungen Lübecker „RADAR Ensembles“ unter Leitung der Pianistin Ninon Gloger in Erscheinung. Sie laden das Publikum ein, Kissen, Decken, gerne auch Liegestühle und heißen Tee mitzubringen und sich auf die Reise in die ganz eigene Musikwelt Morton Feldmans zu begeben, eine Reise, von der man anders zurückkommt, als man sie angetreten hat.

>Eintrittskarten im Vorverkauf im Kunden-Center der Eckernförder Zeitung, Kieler Straße 55, Telefon 04351/9008-2483 für zehn Euro sowie an der Abendkasse für zwölf Euro (ermäßigt sechs Euro).

Konzertreihe Neue Musik Eckernförde, info@neuemusik-eckernfoerde.de, www.neuemusik-eckernfoerde.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen