zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Altenholzerinnen zum Verfolgerduell nach Ellerbek

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Gäste aus dem Kieler Randbereich reisen mit Personalsorgen zum heimstarken Tabellenzweiten. Gleich auf vier Spielerinnen muss Trainer Hauke Scharff in Ellerbek verzichten.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2014 | 05:59 Uhr

Personell geschwächt fährt der Tabellenvierte der Handball-Oberliga der Frauen, TSV Altenholz, im Verfolgerduell zum Tabellenzweiten TSV Ellerbek. Anpfiff ist morgen, um 16 Uhr. Die Altenholzerinnen müssen gleich auf vier Spielerinnen verzichten. Melanie Bock fehlt aus privaten Gründen, Saskia Haase plagt sich mit einer Grippe herum und Jette Stegmann sowie Eike Petersen sind beruflich verhindert.

„Wir fahren mit einer Minimalbesetzung nach Ellerbek. Dennoch wollen wir alles daransetzen, das Beste daraus zu machen“, berichtet Altenholz’ Trainer Hauke Scharff, dass seine Mannschaft ohne Druck auflaufen wird. Anders sieht es diesbezüglich beim Gastgeber aus, der sich den Aufstieg als Ziel gesetzt hat. Für die Altenholzerinnen geht es vielmehr darum, die junge Mannschaft spielerisch weiterzuentwickeln.

Das Hinspiel in Altenholz entschied der TSV Ellerbek bereits mit 33:31 für sich. „Aber nicht nur aus dem Grund sind wir Außenseiter“, weist Scharff auf die Heimstärke der Ellerbekerinnen hin. Diese haben bisher erst eines ihrer neun Partien in eigener Halle verloren – und das auch nur knapp mit 30:33 gegen Tabellenführer HSG Kropp-Tetenhusen.

„Wenn wir etwas Zählbares aus Ellerbek mitbringen, wäre das schön. Wenn nicht, ist es auch kein Beinbruch“, sagt Scharff. Er erhofft sich zwar eine Überraschung, wünscht sich aber viel mehr eine starke Leistung seiner Mannschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen