zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Altenholzerinnen untermauern Vormachtstellung im Kieler Raum

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Mannschaft von TSV-Trainer Hauke Scharff steuert nach dem 30:20-Heimerfolg über den THW Kiel auf die Meisterschaft der Oberliga zu. Ob das Team jedoch aufsteigen wird, steht noch immer nicht fest.

Altenholz | Die Handballerinnen des TSV Altenholz untermauerten mit einem 30:20 (13:12)-Heimerfolg über den THW Kiel ihre Vorherrschaft im Kieler Raum. Damit halten die Altenholzerinnen weiter stramm Kurs Richtung Meisterschaft in der Handball-Oberliga der Frauen. Ob die Mannschaft aber auch in die 3. Liga aufsteigen will, kann TSV-Trainer Hauke Scharff noch nicht beantworten. Dafür gäbe es noch zu viele offene Fragen.

„Sobald der THW auf unsere Deckung traf, fiel ihm nicht mehr viel ein“, freut sich Scharff. Früh führte der TSV 6:2. „Wir hatten dann aber Probleme mit unserer ersten Welle“, berichtet Scharff, dass in diesen Situationen vor allem die verletzte Nelly Thümer im Konterspiel fehlte. So gingen auf dem Weg nach vorne einige Bälle verloren. Der THW bekam die Chance zu Gegenstößen – und nutzte sie. Zur Pause lagen die Gäste nur noch ganz knapp mit 12:13 hinten.

„Wir haben uns in der Pause vorgenommen, noch aggressiver zu decken und die Fehlerquote im Angriff zu minimieren“, berichtet der Coach, dessen Vorgabe auch erfolgreich umgesetzt wurde. Altenholz setzte sich auf 18:12 ab. Anna Detlefsen, erst auf der rechten Außenbahn, dann im rechten Rückraum, wurde nun zu einer der tragenden Kräfte.

 


TSV Altenholz: Albrecht, Gutau – Hauschild (3), Haase, Detlefsen (11), Thiesen, Bock (2), Breitfeld (2), Most (7/4), Selmer (1), Tonn (4).

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen