3. Handball-Liga : Altenholzer „Wölfe“ plündern den Berliner Fuchsbau

Die Saison in der 3. Handball-Liga der Männer ist nun beendet. Zum Abschluss mussten die Altenholzer „Wölfe“ noch einmal zum tierischen Duell zu den Berliner Füchsen.

shz.de von
11. Mai 2015, 06:00 Uhr

Berlin | Trotz zahlreicher Ausfälle und ohne das eingespielte Trainerduo Klaus Dieter Petersen/Sebastian Opderbeck stürmten die Altenholzer „Wölfe“ am letzten Spieltag der 3. Handball-Liga Nord der Männer unter Führung von Thomas Stegmann, Trainer der 2. Mannschaft, den Berliner Fuchsbau mit einem 30:27 (16:16).

„Weder für uns, noch für die Berliner ging es noch um etwas. Aber die Berliner wollten zu Hause noch einmal glänzen“, berichtete Stegmann, dass sich sein Team besonders in der ersten Halbzeit recht schwer tat. „Wir haben in der Deckung keine richtige Einstellung gehabt. Die Füchse kamen immer wieder parallel durch oder trafen mit Schlagwürfen.“ So liefen die Gäste in der ersten Halbzeit fast immer einem Rückstand hinterher. Die Berliner hatten beim 4:4 (6.) die Führung übernommen und bauten diese bis auf 12:9 (16.) aus. Erst gegen Ende der ersten Hälfte glich der TSV zum 12:12 (18.) aus und ging mit einem 16:16 in die Kabine.

„Wir hatten uns in der Pause vorgenommen, aggressiver zu decken und auch in das Angriffsspiel mehr Bewegung zu bringen“, sagt Stegmann. Bei der 19:16-Führung (39.) sah man schon erste Erfolge der taktischen Umstellung. Die Jungfüchse versuchten dann durch eine kurze Deckung gegen Max Lipp den TSV Altenholz aus dem Rhythmus zu bringen. Das gelang kurzfristig auch. Die Füchse II hielten bis zum 24:24 (51.) die Partie offen. Dann folgte die stärkste Phase der Gäste, die mit vier Toren in Folge auf 28:24 (56.) enteilten und damit den Grundstein zum Erfolg legten.



TSV Altenholz: Hampel, Hossner; Lipp (10), Voigt (3), Boldt (5/1), Reinert (2), Eliasson (2), Jacobs, Abelmann-Brockmann (4), Drecke (3), Flindt, Bäuning (1).
SR: Jäger/Thomas (Löbau/Sebnitz). – Z.: 60. – Zeitstrafen: 4:6 Minuten.

Siebenmeter: 6/2 : 2/1.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen