zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : Altenholz spielt gegen Dornbreite wie aus einem Guss

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der TSV Altenholz konnte die vielen Ausfälle problemlos wegstecken und siegte in der SH-Liga deutlich mit 5:0. Ali Kalma jubelte nach seinem Treffer auf ganz besondere Art und Weise.

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Leichter als erwartet kam der TSV Altenholz in der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga zu einem klaren 5:0 (3:0)-Erfolg gegen den FC Dornbreite. Obwohl die Gastgeber wieder stark ersatzgeschwächt antraten, kam die Leistung seiner Mannschaft für TSV-Trainer Harry Witt keineswegs überraschend. „Im Gegensatz zu den Zuschauern sehe ich die Spieler ja ständig im Training und weiß, zu was sie zu leisten im Stande sind.“ Die schwache Leistung der Lübecker verwunderte ihn dagegen schon eher: „Von einer Mannschaft, die noch um den Klassenerhalt kämpft, hätte ich mir deutlich mehr Gegenwehr erwartet. Aber vielleicht haben wir ja auch einfach nicht mehr zugelassen.“

Die Altenholzer erwischten den deutlich besseren Start. Bereits nach wenigen Minuten schlug Kevin Link eine Flanke fast von der Eckfahne in den Strafraum, wo Ali Kalma mit einem artistischen Seitfallzieher (siehe Foto) FC-Torhüter Jan Pekrun zu einer Glanzparade zwang. Wenig später konnte Kalma nach einer Klasse-Vorarbeit von Rene Joswig aus zwei Metern den Ball über die Linie schieben. Bei seinem Torjubel präsentierte er unter seinem Trikot das seines Teamkollegen Veton Hodaj, der vom Kreisgericht bis Ende 2015 gesperrt wurde.

Der starke Joswig war auch Wegbereiter des 2:0 durch Link (16.). Björn Kastner sorgte mit seinem 3:0 (27.) bereits vor der Halbzeit für die Entscheidung. In den zehn Minuten vor und nach der Pause drückten die Gäste etwas mehr. Insgesamt waren sie aber zu harmlos, und konnten froh sein, nur fünf Gegentore kassiert zu haben.

Witt: „Mit Patrick Amponsah und Hendrik Peters hatten wir hinten zwei drin, die unserem Spielaufbau sehr gut getan haben. Das hat mir in den Spielen davor nicht so gut gefallen.“

TSV Altenholz: Özdemir – Stahl, Amponsah (60. Witthöft), Meshekrani (48. Jensen), Peters – Kastner, Link (Wendt), Camps, M. Ceynowa, Joswig – Kalma

FC Dornbreite: Pekrun – Behrens, Strehlau, Brahmstädt, Grimm – Sauer, Gramckau, Frank, Zeh, Paz Dias.

SR: Wöllmer (FC Süderelbe).

Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 Kalma (8.), 2:0 Link (16.), 3:0 Kastner (27.), 4:0 Joswig (64.), 5:0 Camps (78.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen