HANDBALL OBERLIGA : Altenholz klarer Favorit im Nachbarschaftsderby

Für die Altenholzerin Nina Lyke (links) gibt es ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Mannschaftskolleginnen.
1 von 2
Für die Altenholzerin Nina Lyke (links) gibt es ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Mannschaftskolleginnen.

In der Handball-Oberliga der Frauen ist der TSV Altenholz am Sonntag zu Gast bei der HSG Holstein/Kronshagen. Zwei Altenholzerinnen feiern dabei ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Klub.

shz.de von
01. Februar 2014, 06:00 Uhr

Ein Blick auf die Tabelle verrät es sofort. In der Handball-Oberliga der Frauen ist der TSV Altenholz unbestritten die Nummer eins im Kieler Raum. Der Tabellendritte will am Sonntag, ab 17 Uhr, seine Vormachtstellung in Kiel mit einem Sieg beim Zwölften HSG Holstein/Kronshagen untermauern. Nach dem 32:14 (14:11) im Hinspiel sind die Schützlinge von Hauke Scharff klar favorisiert.

Der Altenholzer Trainer ist davon überzeugt, auch diesmal wieder die Punkte einzufahren. „Holstein/Kronshagen hatte nach der Winterpause mit 5:1 Punkten einen guten Lauf“, sagt der Altenholzer Coach, der durchaus registriert hat, dass der Lokalrivale in diesem Jahr noch ungeschlagen ist. „Die HSG wird sich bestimmt nicht noch einmal so schwach, wie im Hinspiel präsentieren“, rechnet Scharff mit einem wesentlich knapperen Ausgang.

Für Marion Albrecht und Nina Lyke wird es ein ganz besonderes Spiel, kamen sie doch erst vor der Serie von den „Krabben“ zum TSV Altenholz. „Auch wenn die Mannschaften gut unter einander bekannt sind, Geschenke wird es nicht geben“, gibt Scharff die Marschroute klar vor. Auch bei Holstein/Kronshagen will der TSV Altenholz seiner Favoritenrolle gerecht werden, obwohl mit Saskia Haase und Eike Petersen zwei Spielerinnen im Derby nicht dabei sein können.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen