Handball-Landesliga : Altenholz II will Heimmisere beenden

Hendrik Jacobs wartet mit dem TSV Altenholz II seit mehr als zwei Monaten auf einen Heimsieg. Das soll sich morgen ändern.
1 von 2
Hendrik Jacobs wartet mit dem TSV Altenholz II seit mehr als zwei Monaten auf einen Heimsieg. Das soll sich morgen ändern.

Am Sonnabend, ab 19 Uhr, trifft die Mannschaft von Trainer Thomas Stegmann auf den abstiegsbedrohten Preetzer TSV II. Dann soll es nach über zwei Monaten wieder einen Heimsieg geben.

shz.de von
13. Februar 2015, 06:00 Uhr

Altenholz | Der letzte Heimsieg des TSV Altenholz II in der Handball-Landesliga Mitte der Männer liegt nun schon über zwei Monate zurück. Mit einem Sieg über den Tabellenvorletzten Preetzer TSV II soll diese Negativserie am Sonnabend, ab 19 Uhr, beendet werden. „Wir brauchen endlich wieder einmal einen Heimsieg“, hat TSVA-Trainer Thomas Stegmann von seinen Spielern nach den zuletzt nicht unbedingt berauschenden Auftritten eine deutliche Leistungssteigerung gefordert.

Im Hinspiel hatten sich die Altenholzer mit 34:29 noch klar durchsetzen können, doch die Preetzer stehen im Abstiegskampf mit dem Rücken an der Wand. „Die werden hochmotiviert bei uns an den Start gehen. Immerhin haben sie zuletzt deutlich bei der HSG Eider Harde gewonnen und dem THW Kiel III zu Hause einen Punkt abgeknöpft“, erwartet Stegmann eine hartnäckige Gegenwehr.

„Wenn wir so spielen, wie beim Kieler MTV in den ersten 20 Minuten und es uns gelingt, diese Leistung über die volle Zeit abzurufen, ist mir nicht bange“, möchte der Altenholzer Coach aber nicht noch einmal so einen Einbruch erleben, der beim Kieler MTV die 27:32-Niederlage bescherte. Personell sieht es bei den Altenholzern recht gut aus. Bis auf Martin Bräuning hat Stegmann alle anderen Spieler morgen mit dabei.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen