zur Navigation springen

„Alle Achtung“: Herr Holm erklärt Eckernförde die Welt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Er bewahrt selbst dann noch Haltung, wenn er am Boden liegt: Dirk Bielefeldt alias Polizeiobermeister Holm, will auch denen noch Vorbild sein, die schon über ihn lachen. Am Freitag, 21. Februar, um 20 Uhr verwandelt er die Stadthalle in ein großes Polizeirevier. Sein Motto ist zugleich Programm: „Alle Achtung“.

Schon zu einer Zeit, als noch Wählscheibentelefone und Gummiknüppel die technologische Spitze polizeilicher Ermittlungstätigkeit darstellten, hatte er mit all dem seine liebe Mühe. Heute aber in einer globalisierten Welt, wo alles mit allem und jeder mit jedem verbunden ist, kommt ein Beamter des mittleren Dienstes manchmal nicht mehr mit. Herr Holm hält sich dabei an Altbewährtes: Ein Stockschlag wirkt nur analog und virtuelle Gefängniszellen sind nicht sicher. Sein langjähriger Einsatz auf St. Pauli hat Herrn Holm gelehrt: Wer schon in den kleinen Dingen nachgibt, kann im Großen nicht gewinnen. Er spricht aus Erfahrung, wenn er sagt: „Wir müssen das Pferd von innen einzäunen.“ In seinem Polizeistudio erklärt er die Welt im Großen und im Kleinen und gibt den Menschen Tipps, wie sie das tägliche Miteinander ein wenig friedvoller gestalten können.

Dirk Bielefeldt wurde 1957 in Hamburg geboren, wo er auch heute noch lebt. Nach dem Studium der Soziologie und Philosophie absolvierte er eine Schauspielausbildung und spielte unter anderem im Straßentheaterbereich. Hier entstand auch die Figur des Polizisten „Herr Holm“. 1991 feierte dann das erste kabarettistische Theaterprogramm „Herr Holm – Keiner für alle“ Premiere in Hamburger.

Karten gibt es unter anderem im EZ-Kundencenter, Kieler Str. 55, Tel. 04351/9008-2483

>www.herrholm.de

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen