zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

19. Oktober 2017 | 08:28 Uhr

Aktuelle Stunde zum Bürgerpark-Deal

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 04.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Der Bürgerpark-Deal zwischen Bauunternehmer Udo Wagner und Ratsherrn des Bürger-Forums, Dr. Reinhard Jentzsch, geht in die nächste Runde. CDU und SPD wollen in der Ratsversammlung am Dienstag, 10. Dezember, eine Aktuelle Stunde zum Kauf des Parks durch Jentzsch beantragen. Ihr sei unverständlich, warum Wagner den Park nicht zuerst der Stadt zum Kauf angeboten habe, noch dazu zu so einem Preis (3000 Euro für 4000 Quadratmeter mit Hafenblick, die Red.), sagte CDU-Fraktionschefin Katharina Heldt. Nach EZ-Informationen soll die Stadt Wagner gegenüber ihr Kaufinteresse geäußert haben. Um so aufklärungsbedürftiger seien die Umstände, wie es zu dem Kauf durch den Ratsherrn Jentzsch und der für sie „völlig indiskutablen“ Kaufpreisfindung gekommen ist, so Heldt. Dass ausgerechnet ein führendes Mitglied des Bürger-Forums, das sich immer wieder als Inbegriff der Transparenz und des Bürgersinns reklamiere, eine so undurchsichtige Transaktion betrieben habe, verwundere sie sehr. „Das geht so nicht. Herr Jentzsch hätte mit offenen Karten spielen sollen“, sagte Heldt. „Der Park muss den Bürgern weiterhin uneingeschränkt und verlässlich zur Verfügung stehen“.

Der Kaufvertrag wird nur dann wirksam, wenn Verkaufer Wagner Baurecht für sein Bauprojekt am Mühlenberg erhält. Wird kein B-Plan aufgestellt, kann er trotzdem bauen – nach Paragraph 34 des Baugesetzbuchs. Der Park allerdings wäre dann wohl raus aus der öffentlichen Nutzung und könnte nach der Kündigung des Gestattungsvertrages durch Jentzsch von ihm auflagenfrei genutzt werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen