zur Navigation springen

Spannende Tage : Afrika zu Gast in der DRK-Kita

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die fünf Kontinente sind Themen von Projektwochen in der DRK-Kita Dänischenhagen. Jetzt war Afrika an der Reihe, dem sich die Mädchen und Jungen mit ihren Erziehern auf vielfältige Weise näherten.

Eine spannende und lehrreiche Woche liegt hinter den Kindern der DRK-Kindertagesstätte. Beschäftigten sie sich in diesen Tagen doch mit Afrika – dem nach Ausdehnung und Bevölkerung zweitgrößten Kontinent, der zudem als Wiege der Menschheit gilt.

Projektwochen gehörten seit etwa zehn Jahren zum festen Bestandteil der Einrichtung, sagt Kita-Leiterin Agnes Reimann. Drei pro Jahr gäbe es – im Frühjahr, im Herbst und vor Weihnachten. Die Themen reichen dabei von Kochen über „Also, früher war das so“ bis hin zu „Alles Mathe“. Und jetzt läuft eine Reihe, bei der alle fünf Kontinente behandelt werden. „Im Frühjahr haben wir mit Europa begonnen, jetzt ist Afrika dran“, so Reimann. Das Besondere ist, dass die Unterthemen zu allen Kontinenten gleich sind, so dass die Kinder in der Lage sind, Vergleiche zu ziehen und Parallelen sowie Unterschiede zwischen den einzelnen Kontinenten herauszuarbeiten. So gab es zu Afrika – wie auch schon in der Europawoche – Angebote zu Bauwerken, Kunst, Geologie, Flaggen sowie zu Sprachen und Klängen. Und die Kinder waren sichtbar begeistert dabei. Mattes und Mathies (beide 5) beispielsweise bauten den Fernsehturm von Kapstadt nach, der zwischen den kleinen Pyramiden und Lehmhütten aus Pappe geradezu exotisch anmutete. Andächtige Stille herrschte im Raum, wo Erzieherin Astrid Leifke gespannt lauschenden und staunenden Kindern nicht nur erklärte, dass der Nil der längste Fluss der Erde ist, sondern ihnen auch anhand einer Karte zeigte, wo überall in Afrika Diamanten oder auch Gold aus der Erde geholt werden. Lauter war es, wo es um afrikanische Klänge ging und Maxime (5), Aino, Julius und Merle (alle 4) gemeinsam mit Erzieherin Christina Krügel Djembe-Trommeln bearbeiteten. Ida (6), York (4) sowie Brian und Wanja (beide 5) beschäftigten sich unterdessen mit bunter Flaggenkunde und malten die Flaggen von Algerien, Tunesien und Namibia mit Buntstiften aus, während in einem weiteren Raum aus Stoff und Farbe Wandteppiche gestaltet wurden.

Eingebunden in die Projekte sind alle 125 Kinder der sieben Elementargruppen der Einrichtung – auch die Dreijährigen. Die allerdings, so Reimann, bekommen zunächst die „Basics“ erläutert. „Ohne dies würden sie die Themen der Projektwoche noch nicht verstehen können. Sie leben in Dänischenhagen und fertig.“

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2013 | 06:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen