zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

20. Oktober 2017 | 09:46 Uhr

Abstiegskampf pur

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Handball-Landesliga Mitte, Frauen: TSVO will Schwung aus Derbysieg mitnehmen

shz.de von
erstellt am 21.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Das Schlusslicht MTV Dänischenhagen und der Vorletzte TSV Owschlag II stecken ganz tief im Abstiegskampf in der Handball-Landesliga Mitte der Frauen. Beide Teams bestreiten am Wochenende vorgezogene Endspiele um den Klassenerhalt. Der TSVO hat mit dem Münsterdorfer SV eine Mannschaft zu Gast, die im Kampf gegen den Abstieg auch noch nicht aus dem Schneider ist. Wenn der MTV noch etwas erreichen will, muss bei der ebenfalls abstiegsbedrohten HSG Schülp/Westerrönfeld/RD gewonnen werden.


TSV Owschlag II – Münsterd. Sbd., 14.45 Uhr
Der TSV Owschlag II hat zwar im Hinspiel nicht schlecht gespielt, dennoch mit 23:25 (11:14) verloren. „Zu Hause wollen wir den Spieß umdrehen“, sagt Owschlags Trainer Sönke Marxen, der endlich auch einmal im Training ein Erfolgserlebnis hatte. Er konnte erstmals mit der kompletten Mannschaft trainieren. „Der Sieg über den TSV Alt Duvenstedt sollte uns das nötige Selbstvertrauen gegeben haben, um auch gegen Münsterdorf zu bestehen“, hat Marxen die Punkte ganz fest eingeplant. Einfach wird es aber sicher nicht werden. Auch die Gäste aus Münsterdorf haben keine Punkte zu verschenken und werden alles daransetzen, so lange wie möglich dagegenzuhalten.
HSG Schülp/W/RD – MTV Dän.   Sbd., 14.45 Uhr
Der MTV Dänischenhagen hat nach der hohen 16:40 (8:18)-Niederlage gegen die SG Bordesholm/Brügge erst einmal seine Wunden geleckt. Trainer Thomas Waldeck musste die Mannschaft wieder aufrichten. Nun geht es auswärts gegen die HSG Schülp/W/RD. Schon im Hinspiel hatte der MTV beim 26:32 (12:15) erhebliche Probleme. „Die HSG ist sehr stark im Kampf Eins-gegen-Eins. Wir müssen in der Deckung konzentriert zur Sache gehen. Außerdem müssen wir die HSG-Rückraumschützin Jördis Jöhnk in den Griff bekommen“, fordert Waldeck in der Abwehr eine verstärkte Laufarbeit.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen