zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Dezember 2017 | 23:46 Uhr

Ab Mai kann auch geradelt werden

vom

TSV Owschlag gründet neue Sparte / Verein freut sich über 1031 Mitglieder

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Owschlag | "Elf neue Mitglieder hat der TSV im vergangenen Jahr hinzu gewonnen," berichtete Heinrich Gropp in der Jahresversammlung des Vereins in der Gaststätte "De Muusfall". Insgesamt gebe es nun 1031 Mitglieder, die die vielfältigen sportlichen Angebote nutzten. "Unser Angebot wird ab Mai noch größer werden", kündigte die Vorsitzende Karin Beye an. "Dann kommt eine Radwandersparte hinzu. Ab dem 7. Mai werden Heinrich Gropp und Frenz Beye jeden Dienstag um 18 Uhr am Bahnhof zu einer sportlichen etwa 20 bis 30 Kilometer langen Radtour starten und hoffen dabei auf viele begeisterte Mitradler, die am Feierabend nochmal Lust haben, ordentlich in die Pedalen zu treten".

Doch auch das bisherige Angebot könne sich sehen lassen. Zehn Sparten biete der TSV schon jetzt - Aikido, Badminton, Kegeln, Volleyball, Tennis, Tischtennis, Nordic Walking, Turnen, Leichtathletik und natürlich Handball, zählte Beye voller Stolz auf. Ein weiteres neues Angebot sei die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens, für die sich vier Trainer des Vereins haben ausbilden lassen. Desweiteren konnte die Vorsitzende viele sportliche Termine für 2013 ankündigen. Unter anderem gebe es ein Sommerfest (7. August), eine Ferienfahrt für Kinder nach Plön (28. Juli bis 2. August), eine Kegelsportwoche (21. bis 28. September) und einen Weihnachtsball (14. Dezember).

Auch Wahlen standen auf der Agenda. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Jens Stolley, als Kassenwart Heinrich Gropp, als Handballobmann Dierk Jepsen und als Beisitzer Jens Meves wiedergewählt. Geehrt wurden drei Mitglieder für ihre Treue zum Verein. Heidrun Holst ist seit nunmehr 25 Jahren Mitglied. Der Ehrenvorsitzende Günter Rupp erhielt eine Urkunde für 40-jährige Mitgliedschaft. Und Hans-Friedrich Talinski ist seit 65 Jahren dabei.

Ein Hauptanliegen war Karin Beye die Bitte um Hilfe und Unterstützung für den Verein. "Es gibt so viele Kleinigkeiten, die getan werden müssen. Bitte sprecht uns einfach mal an! Wir finden für jeden eine Aufgabe!", appellierte die Vorsitzende an potenzielle Ehrenamtler. Den vielen fleißigen Helfern, Trainern, Übungsleitern, Betreuern, Schiedsrichtern und dem Vorstandsteam galt ihr Dank. Und auch den Sponsoren wie dem Förderkreis für Handballsport, dem Club der 100 und den Kommunalpolitikern der Gemeinde Ow schlag dankte sie: "Ohne die großartige Hilfe könnten wir mit Sicherheit nicht ein so vielfältiges und qualifiziertes Sportangebot, Ferienfreizeiten und Sportreisen anbieten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen