Hunderte Besucher erwartet : Eckernförde feiert den Reformationstag gemeinsam unter freiem Himmel am Hafen

Avatar_shz von 26. Oktober 2021, 13:49 Uhr

shz+ Logo
Die Eckernförder Kirchen wollen am Reformationstag wieder ein Zeichen für Verständigung und ein Miteinander setzen: (v. l.) Michael Jordan (St. Nicolai), Philipp Bömer (Ev. Freikirche), Carola L'hoest (Gemeinschaft in der Ev. Kirche), Georg Hillenkamp (Katholische Gemeinde St. Peter & Paul) und Rainer Kluß (Borby). Auf dem Foto fehlt Mitveranstalter Pastor Ulrich Vogel von der Dänischen Kirchengemeinde.
Die Eckernförder Kirchen wollen am Reformationstag wieder ein Zeichen für Verständigung und ein Miteinander setzen: (v. l.) Michael Jordan (St. Nicolai), Philipp Bömer (Ev. Freikirche), Carola L'hoest (Gemeinschaft in der Ev. Kirche), Georg Hillenkamp (Katholische Gemeinde St. Peter & Paul) und Rainer Kluß (Borby). Auf dem Foto fehlt Mitveranstalter Pastor Ulrich Vogel von der Dänischen Kirchengemeinde.

Die Holzbrücke soll am 31. Oktober beleuchtet und zum Klingen gebracht werden. Große Ökumene: Sechs Kirchengemeinden treten als Veranstalter auf. Besucher werden gebeten. Windlichter oder Laternen mitzubringen.

Eckernförde | Die Kirchengemeinden in Eckernförde halten an ihrem eingeschlagenen Kurs gemeinsamer Veranstaltungen außerhalb der Gotteshäuser fest und feiern den Reformationstag am 31. Oktober nach 2018 und 2019 zum dritten Mal in Folge open air vor der Holzbrücke am Hafen. In den vergangenen Jahren war die Resonanz sehr gut, mehrere hundert Menschen, in einem Fall...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen