Kopfschüsse in Eckernförde : Zweiter „Domsland-Prozess“ endet mit zehn Jahren und elf Monaten für Schützen

Avatar_shz von 15. Oktober 2021, 15:42 Uhr

shz+ Logo
Sergei Y. (rechts) neben seiner Dolmetscherin und seinem Anwalt. Dieser kündigte im Anschluss an das Urteil an, in Revision gehen zu wollen.
Sergei Y. (rechts) neben seiner Dolmetscherin und seinem Anwalt. Dieser kündigte im Anschluss an das Urteil an, in Revision gehen zu wollen.

Knapp anderthalb Jahre nach der Bluttat im Eckernförder Wohngebiet Domsland ist auch der Mittäter, der seinerzeit die Schüsse abfeuerte, verurteilt worden. Sein Mitangeklagter wurde hingegen freigesprochen.

Kiel/Eckernförde | Fast ein Jahr nachdem sein Mittäter zu zehn Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden ist, musste nun auch Sergei Y. sein Urteil am Landgericht Kiel entgegennehmen. Der 31 Jahre alte Mann aus Armenien wurde wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung und versuchten Totschlags zu zehn Jahren und elf Monaten Haft verurteilt. Sein Vert...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen